Technikplanung - Routing Days Übungen in der WZ


#1

Hey Freifunkaz,

hier gehts um die Planung der Technik für die Eventplanung - Routing Days Übungen in der WZ. Um es den Warpzone-Admins (Ennox, Commander) und VOID so einfach wie möglich sollten wir folgende Fragen im Vorfeld klären:

  1. Wie viele VMs brauchen wir ?
  2. Welche Virtualisierungen brauchen wir bzw. können wir nutzen ?
  3. Brauchen wir getrennte Netze ?
    3.1 wenn ja wie viele ?
    3.2 mit Interconnect zum Internet oder komplett getrennt ?
    3.3 wie kommen Clients dort drauf ? Per Kabel / Switch ?

Ich denke, es ist auf jeden Fall sinnvoll die Admins nochmal auf ne Mate einzuladen um das zu bequatschen solbald klar ist was wir gern hätten. Dazu lasst uns das hier nochmal vordiskuteiren.


Eventplanung - Routing Days Übungen in der WZ
#2

Am Besten eine pro Person, die mitmachen will. Wenn wir das FFRL Konzept nehmen sollte es noch mod 4 sein.

Wir sollten bei den Rheinländern anfragen, ob wir deren VMs bekommen (wollten die die nicht veröffentlichen?). Dann wissen wir, welche Virtualisierung wir brauchen.

Ich denke, dass wir virtuelle Netzwerke / Tunnel bauen werden.

Jap, denke ich auch.


#3

Ich habe gerade mal ebend folgende Mail ins Rheinland gerufen

Hey Freifunkerz,
ich bin Dezi, einer der Freifunker aus dem Münsterland, die es leider terminlich nicht zu euren Routing Days geschafft haben. Einige unserer Freifunker kamen auf die Idee ein Event im lokalen Hackerspace zu planen, bei dem dann die Übungen der Routing Days wiederholt werden.
Unser Grundansatz war, dass jeder Teilnehmer die Videos der Routing Days als Vorbereitung schaut und wir uns dann “nur” noch zur bearbeitung der Übungen treffen. Dazu habe ich konkret drei Fragen an euch:

  • Gibt es einen groben Zeitplan bis wann die Videos online sein sollten ?
  • Ist geplant die Images der VMs zur Verfügung zu stellen?
  • Werden die Übungsaufgaben zur Verfügung gestellt?
    Wir würden uns sehr über eine Rückmeldung freuen :slight_smile:
    Wenn euch unsere Planungen interessieren findet ihr hier den Eventthread und hier den Technikthread.
    Gruß Dezi
    Freifunk Münsterland
    Freifunk Kreis Steinfurt

#4

Die habe ich im Zweifel auch noch gesichert.

Eine Idee noch:
Die FFRLer haben zu Beginn der Veranstaltung einen kleinen Test durchgeführt, wo diverse Fragen zum Routing und Netzwerktechnik gestellt wurden (Auf welcher OSI-Schicht findet sich das Internet Protokoll, etc.). Das diente dort zur Gruppeneinteilung, damit möglichst heterogene Gruppen gebildet werden konnten, damit man sich besser untereinander helfen kann.

Ich denke das ist bei uns nicht erforderlich, da es bei uns ja in einem kleineren Rahmen stattfinden wird, aber dennoch würde ich gerne einen Test kreieren, der vorab durchgeführt werden sollte. Einfach um zu sehen, ob ggf. ein paar grundlegendere Themen behandelt werden sollten oder ob wir direkt ins kalte Wasser springen können. Was haltet ihr davon?

BTW: Das ist doch genau diese Art von Veranstaltungen, die das Land bzgl. der Förderung von uns sehen möchte, oder? :blush:


#5

Ich denke, ein kleiner Test kann nicht schaden. Ob wir diesen hinterher für uns als Einstiegspunkt definieren oder ihn als Selbsttest auslegen “alla falls du das noch nicht so gut kannst schau es dir doch vorher noch einmal an” können wir ja dann noch planen.

Antwort aus dem Rheinland:

Hallo Dezi!
Vielen Dank für deine Mail und die Anfrage zu den Routing-Days.
Sobald wir etwas Luft haben werden wir das Material und die Folien veröffentlichen, dass wird aber noch etwas dauern.
Einen Termin für die Videos kann ich Dir nicht nennen aber das sollte in den nächsten Tagen passieren. Die Jungs vom VOC sind da dran.
Ob und wie wir die VM’s bereitstellen können sehen gucken wir gerade selber, da diese Ansible Managed waren wird es wahrscheinlich auf die Playbooks heraus laufen.
Aktuelle Infos werden wir im Forum veröffentlichen.
Viele Grüße ins Münsterland,
Philip Berndroth


#6

Hallo zusammen,

beim Angrillen hatte pberndro gesagt das die das mit vyos.org machen wollten und auf den VMs war ein Ansible-Ordner …