VPN ins Freifunk Netz

#1

Hey Leute,

ich hatte heute morgen das Problem, dass ich mich aus der FH auf einen Knoten aufschalten (SSH) wollte. Leider ist kein FF Knoten räumlich erreichbar gewesen deswegen konnte ich mich nicht auf den gewünschten Knoten aufschalten.

Besteht die Möglichkeit innerhalb des FF Netzes einen VPN zu betreiben, der auch extern erreichbar ist über den man solche Wartungsarbeiten machen kann? Gibt es sowas vllt. schon?

Gruß Dezi

0 Likes

#2

Die Knoten sind weltweit via IPv6 erreichbar. Wenn du kein ipv6 hast, kannst du dir bei Sixxs einen ipv6-Tunnel besorgen. Habe ich auch für den Fall, dass ich mit UMTS unterwegs bin…

2 Likes

#3

Ja, die FH Münster (zumindest Sektion Steinfurt) hat in der Tat kein IPv6 (zumindest im eduroam-Netz). Eigentlich schade, da die ja ans DFN angebunden sind und das DFN zu den IPv6 Pionieren gehört.

Was ist eigentlich mit dem Knoten im GRIPS 3? Der scheint seit ein paar Tagen offline zu sein.

Hast du Zuhause einen Freifunk Router? Richte dir dyndns ein und mache in deinem Router eine Portweiterleitung auf Port 22 auf die IP deines Freifunk-Routers (in deinem privaten Netzwerk).

Oder halt wie @paulinsche schon sagte, sixxs. Die habe ich zwar bisher nur in die andere Richtung (hatte nur v6 und ziel war v4) genutzt, aber scheint alles recht unkompliziert zu sein.

0 Likes