CPE210 Ausrichtung verändern - Modul/Mount?


#1

Folgendes Szenario:
Eine CPE210 soll an einem Regenwasserrohr befestigt werden, allerdings geht dies nur in einer Höhe von ca. 10 Metern.
Nun ist es so, dass dann die Geräte (Handys z.B.) darunter nicht wirklich profitieren, da die CPE210 (wenn ich richtig informiert bin) nur mit jeweils 15° nach oben und unten abstrahlt.
Nun suche ich eine Möglichkeit, wie ich die CPE210 an dem Regenwasserrohr, welches genau grade von oben nach unten verläuft, festmachen kann und diese ausrichten könnte.

Ich sehe das des Öfteren auf Funktürmen, dass Mobilfunkantennen leicht nach unten geneigt sind, etwa sowas hab ich für die CPE210 gedacht.
Hat jemand eine Idee wie sowas geht oder sogar jemand Erfahrung mit solch einem Modul, um dieses Szenario zu ermöglichen?


#2

das was du meinst ist sozusagen auch mechanischer Downtilt. Die Mobilfunker haben oft auch noch nen elektrischen Downtilt zusätzlich, da können die die Antennenabstrahlung innerhalb der Antenne unsichtbar auch nach unten in gewissen Maße abstrahlen lassen. Der mechanische Downtilt ist in der Regel “fest” Standardmäßig ist es aber so, dass in der Nähe der Antennen auch unterhalb/hinter der Antenne etwas abstrahlt (mit geringerer Feldstärke). Wenn du in nem Gebäude bist, auf dem ein Mast deines Providers steht, habe ich da z.B fast überall Vollausschlag (im Erdgeschoss evtl. 3/4).
Die meiste Strahlung geht aber dann eben direkt in der HSR (Hauptstrahlrichtung) von den Antennen aus, das was du im Gebäude abkriegst ist dann so minimal aber wiederrum so gut, dass das Handy vollausschlag hat.

Würde evtl schauen, ob du etwas hast, womit du den CPE oben etwas vom Rohr abgeneigt nach unten dran klemmen kannst.
Unten dann ganz normal befestigen, damit das so praktisch “schräg” nach unten steht. dann hast du ja die besagten 15° plus beispielsweise 20° mech. Downtilt -> 35° max nach unten. bzw. min. 5° (15° hoch - 20° -> min. 5° nach unten.
Kenne jetzt nicht die Auswirkungen wie weit der Empfang dann wegbricht bei insg. 30° Öffnungswinkel.

Inwieweit bricht der Empfang dann im Wifi bei freier Sicht ein?


#3

Die Richtwirkung der CPE ist nahezu null. Ich hab schon Meschverbindungen richtig guter Qualität 100 Meter schräg nach hinten weg gesehen. Bei zehn Metern brauchst du dir da keinen Stress zu machen.


#4

Ziemlich nah unter dem Ding hat man vollen Ausschlag, also würde ich meinen der MPW hat recht. Aber es ist auch kein Problem unter dem oberen Teil der Stützfläche ein bischen Moosgummi oder so unterzugelegen und einen kleinen Winkel einzubauen.


#5

Für die “Neigungsfälle” gibt es auch viele Befestigungs-Varianten auf den Markt, die an Rohren, Wänden oder beidem befestigt werden können.
Hier ein paar Beispiele:


#6

Genau,
danke!

Genau so etwas habe ich gesucht wie auf dem ersten und dritten Bild!
Aber namentlich finde ich das Produkt nicht zu kaufen, hast du da bitte genauere Bezeichnungen oder einen Direktlink für mich?
Zu Ubiquiti gibts da ja ab und an einiges, aber was damit mit der CPE210 funktioniert…?
Da hilft wohl nur ausprobieren. :wink: