Dom10 auf separate VMs ziehen


#1

Moin,

heute Morgen stand das Netz in einigen Domänen, weil ein neuer Kernel nicht richtig gearbeitet hat.

Wollen wir die Dom10 auf eine separate VM ziehen, die z. B. auf Hyperdes oder Remü liegt, und dort Tests durchführen?

@Adminteam

Grüße
Matthias


#2

Warum nicht Dom65 (Test)?


#3

Hat bei euch jetzt der 4.8 auch sofort nach dem Reboot gepanict? Wie bekamt ihr das in den Griff. Wir fahren jetzt 4.4 und haben die Aktualisierung im Ansible rausgeworfen.


#4

Im 4.8er gibt es wohl Probleme mit batman in Zusammenhang mit unserem Setup. Der 4.9er Kernel läuft hingegen super.

Spricht afaik auch nichts gegen.


#5

Das würde imho nur das Problem beheben, dass wir Tests derzeit vorzugsweise nachts machen (müssen).

Das Problem war wohl, dass etwas nicht lieft, wie es sollte, dieses aber nicht sofort aufgefallen ist. Ich denke das wird sich bei einer Test-VM nicht wesentlich ändern (nutzt ja dann niemand so wirklich). Ich halte es daher für wichtiger eine Art Testprotokoll zu haben, welches man abarbeiten kann. Ohne dieses macht eine Test-VM auch wenig Sinn.


#6

Dom65 ist eigentlich nur die Domäne für exterritoriale Knoten.

So einen Test wollte ich ja aufbauen. Leider noch nicht weiter gekommen.


#7

Ich meinte in der Tat ein Protokoll. Als Punkte die man auf jeden Fall prüfen sollte. Ob man das jetzt automatisiert oder nicht. Einfach eine Checkliste, die man stumpf durchgehen kann.


#8

Checkliste die zu prüfen ist, nachdem Änderungen an einem Gateway durchgeführt wurden:

  • Vergibt der DHCP-Server Adressen (Syslog)
  • Verbinden sich Knoten per L2TP (brctl show)

Dies ist ein Wiki :slight_smile: