Eigenes Repo für VM Fabrik?


#1

Ich habe gerade die ersten VMs mit meiner VM-Fabrik gebacken:

[managed-vms]
desvm-01            ansible_ssh_host=5.9.180.40
desvm-02            ansible_ssh_host=5.9.180.41
desvm-03            ansible_ssh_host=5.9.180.42
desvm-04            ansible_ssh_host=5.9.180.43

Ich habe mit Ansible die komplette Konfiguration des Hypervisors (libvirt), die automatische Installation von virtuellen Maschinen (unattended debian installation mit initrd-inject), sowie basiskonfiguration (netwerk, ssh keys, etc.) der virtuellen Maschinen realisiert. Damit kann man jetzt auf Knopfdruck z. B. 8 VMs auf einem Hypervisor installieren und muss dafür nur kurz die IP Adressen der VMs angeben (und ggf. vcpus und ram und so). Und dann backt der gemütlich so 1 1/2 Stunden vor sich rum und dann ist der Kuchen fertig.

Frage:
Ich würde das ungern in das ansible-ffms Repo werfen, da das sonst bald aus allen Nähten platzt und keiner mehr durchblickt. Spricht etwas dagegen dafür ein eigenes Repo anzulegen?


#2

Da keine Gegenrede kam: Wer kann mir im github ein neues Repo erstellen?


#3

Lege doch bitte ein Repositorium in deinem Konto an, dann kann das einfach von unserer Organisation gegabelt werden.