Ersatz für 192.168.1.1

Hey, wenn man an die Einrichtung einens Freifunkrouters denkt, sticht die IP Adresse der Einstellungen hervor als “kompliziert”.
Könnte man nicht wie bei z.B. node.ffms oder fritz.box eine lokale Domain für diese IP festlegen (z.B. setup.ffms) ?

Vielleicht hilft dies Einsteigern den Weg zu Freifunk zu vereinfachen. :slight_smile:

Gruß
Josef

2 Like

Das wäre wirklich gut. Ich glaube jedoch, dass im Config-Modus kein DNS-Server auf dem Knoten läuft. Kann das jemand testen/bestätigen?

Und @Firmwareteam wisst ihr ob ein DNS (kein DNS-Redirect) machbar wäre?

2 Like

Dazu bräuchte man einen DNS-Server in der Firmware. Ich weiß nicht, welcher DHCP-Server da verwendet wird. Manche haben das eingebaut, dann wäre es machbar. Aber weitere Software geht aus Platzgründen eher nicht.

Ich denke, da könnte man eher die Dokumentation verbessern.

3 Like

Vielleicht muss es nicht gleich ein DNS Server im ganzen sein. Vielleicht wäre auch eine mDNS Lösung eine Möglichkeit. Dann wäre vielleicht sowas wie “setup.local” möglich und man hätte “Zeroconf”?!

2 Like

Wie wurde es denn bei node.ffms gemacht? Ist doch eigentlich ähnlich oder gibt es node.ffms nicht auf allen routern?

1 Like
node.ffms

wird von den Gateways aufgelöst. :slight_smile: Wir haben auf den Routern nur 4 MB Flash, da kann nur das aller nötigste drauf.

4 Like

Eine Laien-Idee, die Einträge oder den Eintrag in /etc/hosts vornehmen:

/etc/hosts
This file describes a number of hostname-to-address
mappings for the TCP/IP subsystem. It is mostly
used at boot time, when no name servers are running.
On small systems, this file can be used instead of a
"named" name server.

1 Like

Ich glaube da ist es für einsteiger einfacher die 192.168.1.1 in den Browser zu tippen als vorher seine hosts datei zu editieren… :wink:

das auf dem Router zu machen bringt nichts… das muss auf dem “Zugreifenden” System gemacht werden…

2 Like

jupp, Recht hast du. War nicht zu Ende gedacht.

2 Like