Erstinstallation


#1

Hey zusammen,

wir würden gerne bei uns im nordwesten auch die Temperatur von einem See messen und dann auf einer Page innerhalb des Freifunk Netzes darstellen.

Habt ihr Dokumentationen zum LP Gateway und dem Temperatursensor? Für mich ist das grade komplettes Neuland.

Das Gateway kann nahe dem See auf einem Dach. Am See gibt es Brücken wo etwas rankann und nur 50cm zum Wasser zu überwinden sind.

Viele liebe Grüße aus Osnabrück,

Stefan


#2

Zum Gateway das wird u.a. verwenden: https://www.warpzone.ms/wiki/projekte:warpzone_lorawan

Generell sind die hier beschrieben: https://www.thethingsnetwork.org/wiki/Hardware/Gateways/Overview

Wie wollt ihr den Sensor mit Strom versorgen?


#3

Hey,

vielen Dank ersteinmal.
Der Sensor könnte doch via Solar betrieben werden. Wie schaffen es die Daten bei euch ins Netz?

Leider verstehe ich die Kommunikation untereinander noch nicht wirklich


#4

Die Node (der Sensor) erfasst die Daten via Dallas One-Wire.
Diese werden binär und verschlüsselt 1…n gateway gesendet.
Auf diesen läuft ein Stück Software (ein Paket Forwarder) der dies in 1…n Backends einspeist. Wir nehmen zur Zeit thethingsnetwork. Dort kann man die Daten entschlüsseln (wenn man den Schlüssel hinterlegt) und sich die Daten aus einer MQTT Queue abholen. ist simpel. Man kann da auch ne JavaScript Funktion hinterlegen so daß man den Binärkram direkt entpacken kann. Im Falle des Kanalsensors fällt ergo direkt JSON raus, was man leicht weiterverarbeiten kann. Wir machen das mit Node RED.

D.h. die Daten kommen nicht im Freifunk an, sondern im Internet.

Man kann auch ein eigenes Backend betreiben, das machen wir zur Zeit aber nicht da wir eh genug zu tun haben. Ich muss z.b. erstmal einen neuen Sensor bauen, der alte wurde ja geklaut.

Gelernt dabei:

  • Kabel zwischen iC880A Board und RasPi sollten so kurz wie möglich sein & das iC880A besteht auf stabilen 5V
  • Wasserdicht ist schwierig
  • Deppen klauen Hardware
  • Nicht alles was als “outdoor” in den Tinkershops verkauft wird ist auch Outdoor tauglich. Die “Red Box” von exp-tech z.b. ist IMHO nicht UV stabil.
  • Solar geht ABER: Man muss sich bemühen wirklich den Stromverbrauch runterzubekommen, alles in Deep Sleep und so und auch auf Verbrauch von Wandlern achten.