Freifunk in Rheine


#1

Hallo,
ich war Gestern beim Stadtteilbeirat Dutum / Dorenkamp.
Grundsätzlich besteht Interesse den Pfarrer-Bergmannshoff-Platz mit WLAN auszustatten.
(Neue Mitte Dorenkamp)

Für die konkretere Planung soll ein Treffen Vorort stattfinden.
(in einer ungeraden Woche Nachmittags)

Da die Installation sicher etwas umfangreicher sein sollte und ich überhaupt keine Erfahrungen damit habe, würde ich mich freuen wenn jemand mitkommen könnte.

Bitte kurz melden ich würde dann versuchen einen Termin abzustimmen.

Noch einen schönen Resttag
Daniel


#2

Da ist ja noch viiiiiel Platz. :wink:


#3

Sollten schon Außengeräte sein. Muss man überlegen. Welche mit nötigem Innengerät oder ohne? Was für Möglichkeiten und was für einen Anschluss man dort bekommen kann und vor allem wo.
Aber ich denke wie du sagst würde sich einiges klären beim Vorort-Termin.
Ich würde mich bereiterklären dort mitzukommen.

Da ist ja noch nen Friseur in der Ecke. Der wäre möglicherweise auch ein guter Kandidat für seine Kunden. Den könnte man ja mit Glück auch noch ins Boot holen. Vielleicht bekäme man dann sogar ein Mesh im Falle eines Anschlussausfalles hin mit Redundanz.


#4

Ich versuche immer ein Kombination von Innenrouter (1043er) und einer Außenantenne (entweder Pico oder CPE210) zu verbauen die dann mit einem Kabel Meshen.
Die Außernantenne (und nur die um Airtime zu sparen), sollte (und muss) dann den WLAN-Mesh übernehmen.
Dann kann man auch die POE Adapter am Innenrouterstandort aufstellen und somit wird kein 220 Volt Außen benötigt, sondern nur das Netzwerkkabel mit dem Mesh-Netz mit dem keiner was anfangen kann.


#5

Dachte die Außenantenne soll das Clientnetz Freifunk ausstrahlen?
Oder meinst du das in Verbindung mit einer kleinen Richtfunkstrecke wo auf Richtfunkstrecke nur Mesh relevant ist?


#6

…ich hab da noch was vergessen.

In der ehemaligen Damloup Kaserne sind zur Zeit ca. 700 Flüchtlinge untergebracht,
auch da soll WLAN bereitgestellt werden.


#7

Du kannst sowohl das Client als auch das Meshnetzwerk (gleichzeitig) aussenden.
Also beides an der Außenantenne, damit die Nachbarn auch meshen können und die Leute auf der Strasse mit dem Clientnetz sich einbuchen können.
Am Innenrouter nur das Clienstnetz, damit man im Innenbereich das Clienstnetz hat, aber eben der Innenrouter nicht zur Nachbarantenne auch noch das Meseh Netz (auf dem gleichen Kanal) aufmacht. Damit spart man erheblich die Airtime, also die Sendezeit die die Router und Cliensts sich teilen, da Meshnetz und Clientsnetz immer auf dem gleichen Kanal abgesendet werden (Standardeinstellung ist Kanal 1 im Münsterland).

Als Trick kannst Du noch mehr Airtime sparen, wenn Du dann noch den Kanal des Innenrouters auf einen anderen Kanal legst. Die Außernantenne muss in meinem Aufbau den Kanal1 behalten, weil sonst die Meshantenne des Nachbarn nicht meshen kann. (Es sei denn Ihr einigt euch auf einen anderen Kanal für mesh und Client).


#8

Hallo,
wir treffen uns am 31.03.2017 um 15.00 Uhr vor der Kirche.

Wenn noch jemand Lust hat, gerne dazukommen.

Noch einen schönen Resttag
Daniel