[Hilfe gesucht] Kurzschluss in Bullet?


#1

Hallo Leute,

ich hab ja schon länger eine Bullet mit einer Stabantenne am Fahnenmast im Einsatz. Seit einiger Zeit waren ziemlich wenige bis gar keine Clients mehr in dem Knoten, obwohl hier immer bis zu 12/15 Leute gleichzeitig jeden Tag das Netz genutzt haben.
Durch einen weiteren Zufall ist mir aufgefallen, dass die Antenne anscheinend kein WLAN mehr abstrahlt oder nur noch in einem Meter anstelle von 250 Meter Umkreis. :unamused:

Fehlereingrenzung:


Karte/Software:
Laut Karte war die Bullet auch nach den Firmewareupdates immer online. Die Firmeware hab ich noch mal neu aufgespielt ohne Konfigdaten und neu Konfiguriert. Alles schick.

Routerfunktionalität/Speedtest:
Ich kann mich im Freifunk direkt neben dem Router anmelden und bekomme 25 Mbit durch. Alles schick.

Stabantenne:
Die Stabantenne hab ich komplett aufgeschraubt und den Durchgang von dem Anschluss bis an die Spitze gemessen. Hier scheint nichts gebrochen oder wackelig. Alles schick.

Router:
Als ich Ihn aufgemacht habe, war leichte Feuchtigkeit und auch minimale Korrissionsspuren zu erkennen. Das aber im Rahmen dessen was ich nach dieser Zeit erwarten würde.

Kurzschluss?
Ich hab nach einem Kurzschluss auf der Platine gesucht und vermeintlich einen gefunden. Die Frage ist nur:
Darf bei ausgeschaltetem und getrennten Router ein Druchgang zwischen dem inneren PIN und dem Ring bestehen?
Hat vielleicht einer noch eine Bullet M2 rum liegen oder im Zugriff? Und könnte dies einmal prüfen? Einfach mit einem Durchgangsprüfer/Multimeter einmal den Durchgang zwischen dem PIN und dem Ring messen.

Laut Platinenaufbau vermute ich, dass hier kein Durchgang sein dürfte. Es könnte aber sein, dass evt. durch die Bausteine auf der Platine auch im ausgeschalteten Zustand Strom fließen kann?!

Ich hab sonst keine Idee mehr, wo ich suchen soll. Der Router ist ja OK. Die Antenne auch, also kann es nur die “Schnittstelle” sein. Da ich aber den Anschluss nicht abgelötet bekomme und auch nicht hinein schauen kann…

Ihr würdet mir sehr helfen, wenn mir jemand sagen kann, ob da ein Durchgang sein muss oder nicht.


#2

Manche Geräte haben die Krankheit, dass sich der WLAN-Chip weghängt. Adorfer aus dem großen Forum hat da mal ein Paket geschrieben, das den Router neu startet, wenn die Meshverbindungen wegbrechen.

Das haben wir bei uns aber noch nicht drin.

Grüße
Matthias


#3

@MPW Das ist sicher eine Idee. Es ist bei mir allerdings so, dass auch nach dem Neustart des Routers (Kabel gezogen und wieder eingesteckt) nichts kommt. Und bisher hatte ich keine Probleme mit der Bullet.
Ich vermute, dass entweder durch Feuchtigkeit oder durch Bewegung (6m hoher Fahnenmast :wink: ) irgendein Kontakt entstanden ist, der so nicht sein soll.
Das möchte ich erst einmal eingrenzen/ausschließen. Kann da jemand helfen?


#4

Ah okay, hatte es so verstanden, dass es nach einem Neustart wieder normal läuft. Das klingt dann vielleicht doch eher nach Hardwaredefekt. Hast du mal zwischendurch die Originalfirmware kurz aufgespielt?

Grüße
Matthias


#5

@dippydipp hast du das Teil schon so richtig trocken gelegt? Dann könnte man zumindest die Feuchtigkeit als direkte Ursache ausschließen.


#6

Ne hab ich noch nicht, ist aber auch mal eine Idee. Da ich aber direkt an der Bullet 26 Mbit durch bekomme, glaube ich nicht an einen Softwarefehler.

Ja. Hab mit dem Kompressor alles ausgepustet. Feuchtigkeit sollte da keine mehr sein.

Hat vielleicht jemand eine Antenne die auf eine Bullet passt zum testen kurzfristig übrig?!
Damit konnte ich aussschließen, dass die Antenne doch noch einen Fehler hat, den ich nicht gefunden habe.
Oder hat vielleicht einer ne Bullet kurstfristig zum testen übrig?
Damit konnte ich quasi den Fehler auf die Bullet eingrenzen.


#7

Ich habe bei mir 2 Picostations hängen die ja baugleich sind. Ich könnte da mal Pin und Ring gegeneinander messen ob da im ausgeschalteten Zustand Strom durch geht. Kann ich aber erst morgen früh machen. Bin mir nur nicht ganz sicher ob dir das dann weiterhilft.

Gruß

Alu


#8

Vielleicht zumindest ein Hinweis, ob da auch ein Durchgang sein könnte und meine Vermutung falsch sein könnte.
Das wäre nett von Dir.


#9

So gerade gemessen. Im ausgeschalteten Zustand sind Pin und Ring kurzgeschlossen. Gilt auch wenn die Pico läuft. Die Antenne selbst ist nicht kurzgeschlossen. Ich denke das muss auch so.


#10

Vielen, vielen Dank @Alucardo … Verdammt … Damit ist meine Therorie kaputt. :wink: Naja wenigstens nicht mein Router, oder doch? :confused:

Ich denke ich werde dann mal erst eine Originalsoftware installieren. Ach, TFTP MOdus und so. Arg. :rage:
Ich werds noch raus finden.


#11

Das sollte bei der Bullet auch nicht in einem großen Thema enden. Hier müsste auch diese Anleitung gültig sein…


#12

Die Bullet wurde mit der Originalsoftware bespielt. Die Konfiguration komplett neu gemacht (mehrfach).

Ich hatte ab und an ein WLAN, oft aber nicht.
Dann kam man manchmal nicht mehr auf die Konfiguration, nach dem neu flashen ab und an doch wieder.
Manchmal konnte man die Konfig nicht erreichen und das WLAN war auch nicht da obwohl konfiguriert, ließ sich aber immer per TFTP Modus erreichen und auch per Ping.

Fazit: Die Bullet hat ne Macke. Ich habs aufgegeben und mir ne neu Pico bestellt.

Danke an Alle für die Hilfe!


#13

Das denke ich auch, nach dem, was du hier beschrieben hast.