Installationen mit nur einem ausgehenden Port?

#1

Hallo,

für die Domänaufteilung müssen wir den fastd-Port wechseln. Wo gibt es überall Installationen, wo ihr beim Aufbauen nur einen ausgehenden Port im privaten Router (14242) freigeschaltet habt?

Diese sollten wir rechtzeitig erfassen, beseitigen oder falls es zu aufwändig ist 14242 als deprecated mit einer zweiten fastd Instanz durchschleifen.

Grüße
Matthias

0 Likes

#2

Dieses Thema ist jetzt ein Banner. Es wird auf jeder Seite ganz oben angezeigt, bis es vom Benutzer ausgeblendet wird.

0 Likes

#3

Ich habe dem Port an der einen oder anderen Fritzbox zum Nachrangigen Traffic erklärt. Kann man umstellen (wenn man es merkt) und fertig. Ich habe Sorge wegen meiner Sonder-Editon hier im Flüchlingsheim. Autoupdate ist da ja aus. Wie viel Zeit bleibt mir für den Umbau, wenn es soweit ist?

0 Likes

#4

Ich hab nur 2 Installationen.
Aber wir haben bei Veranstaltungen (z.B.: In Steinfurt) auf die Lösung FritzBox mit Regelwerk und Gastnetzwerk hingewiesen. Wir müssen also auf jeden Fall auf Homepage & Co eindeutig auf den neuen Portbereich hinweisen.

0 Likes

#5

Welcher Port wird es denn? Dann kann man die Regel ja schon mal einstellen.

0 Likes

#6

Das wird am Mittwoch entschieden. Unter https://freifunk-muensterland.de/wiki/doku.php?id=intern:vorschlag-ip-aufteilung sind die beiden Varianten exemplarisch für die Diskussion eingetragen.

0 Likes

#7

Es werden je nach System 160 zusammenhängende oder 320 verstreute Ports mit Strukturierung, siehe Tagesordnung.

Grüße
Matthias

0 Likes

#8

Dieses Thema ist jetzt kein Banner mehr. Es wird nicht mehr auf jeder Seite ganz oben angezeigt.

0 Likes