IP Telefonie über FF


#1

Hey Leute,

habt ihr schon Erfahrungen mit IP Telefonie über Freifunk?

Das Bürgerhaus in Steinfurt würde seinen Vereinen gerne anbieten, zusätzlich zu dem Freifunk WLAN Netz eine FritzBox aufzustellen (im FF) um darüber IP Telefonie zu machen.

Gibt es Erfahrungen mit IP-Telefonie über unser FF Netz?
Gibt es etwas zu beachten?

Gruß Timo


#2

Timo,
wir haben das in Ochtrup gemacht als wir das erste Mal in der Fussgängerzone standen. Ist stark von der Bandbreite abhägig. Ich glaube die FF in Lübeck haben da mal was ausprobiert und auch veröffentlicht.

Klaus

Hier der Link
https://wiki.luebeck.freifunk.net/telefon-voip


#3

Interessant wäre ein direkter Vergleich zwischen fastd und l2tp. Laut @MPW sollen die RTT unter l2tp merkbar geringer sein, was ja gerade für IP Telefonie interessant ist. Im zweifel klickst du dir halt so eine App und probierst es mal damit aus.


#4

Die Latenz ist für IP-Telefonie unerheblich. Alles unter 400 ms nimmt das Gehirn nicht wirklich wahr. Selbst mit Fastd sind wir deutlich unter 200 ms.

Das viel größere Problem sind die Paketverluste an vollen Accesspoints. Bei mir Zuhause geht das super, solange die Leitung frei ist, aber VoIP reagiert leider sehr empfindlich auf Paketverluste.

Man muss also entweder TCP mit hohem Jitter(keine Ahnung, ob das in der Praxis wirklich funktionierend würde) machen oder einen Codec verwenden, der das durch Mathematik kompensieren kann. Aber da kenne ich mich auch noch nicht aus.

Ich telefoniere aber häufiger per SIP oder Skype über Freifunk.