IPs in Firmware durch zweite Domäne ersetzen


#1

Moin,

wie wäre es, wenn wir uns freifunk-muensterland.net von @paulinsche oder freifunk-muensterland.org von @descilla an den FFI überschreiben ließen und diese Domain als Reserve in die Firmware legen?

Derzeit sind dort IPs hinterlegt, damit das Netz nicht tot ist, falls wir freifunk-muensterland.de mal verlieren sollten. Das ergibt auch soweit Sinn.

Leider sind wir dadurch etwas unflexibel, was den Umzug von Domänen auf andere Server angeht.

Den Vorteil, dass das VPN theoretisch ohne DNS am Knoten funktioniert, halte ich für ziemlich gering und vernachlässigbar. Da könnte man eher ggfs. noch einen festen DNS-Server in der Firmware hinterlegen.

Ich wäre dafür die beiden mal zu fragen und eine der Domänen auf den FFI zu überschreiben. Das kostet auch nicht die Welt.

@Adminteam @Firmwareteam

Grüße
Matthias


Tagesordnung 07.09.2016
#2

Geld dafür sollte da sein. Und deswegen hatten wir ja den FFI gegründet, damit nicht die ganzen Kosten von einpaar wenigen getragen werden müssen.

Gruß

Kevin


#3

Ich übertrage die net Domäne gern.

Wie sollte man freifunk-muensterland.de verlieren?


#4

Du hast glaube ich die Geschichte von TP-Link verpasst?

Oder Domainfactory könnte auch mal eine Störung haben.


#5

ihr habt doch mindestens 1 Hetzner Kiste?
Da ist der Domain Robot dann immer kostenlos mit drin bzw buchbar, DNS Server nutzt ihr ja eh selbst, von daher nur DNS Server von euch eintragen, fertig wäre das mit der Domain.
Ob ihr nun alle Hetzner kisten abgeben würdet oder nicht, der Domain Robot bleibt dem Kunden bestehen.

Dann ist doch die Domain in sicheren Händen, einziges Manko: erneute Abschlussgebühr einmalig für den Umzug.
Aber bei 3,90 Euro ist das ja sicher nicht viel.
Könntet ja ansonsten gleichzeitig das Ding nach dem FFI transferieren.


#6

Nö. Die haben die Domäne aber nicht verloren, sondern waren nur zu doof die zu velrängern. Das übrigens bei net-Domänen einfacher, weil da regelmäßig Abfragen kommen, ob man noch lebt…


#7

Also ich find es erstmal wirklich gut wenn wir für diesen Zweck zwei Domains verwenden würden. Erstmal Danke für die gute Idee!

freifunk-muensterland.net kljngt da logisch und ist auch organisationsneutral.

Ich würde diese dann auch nicht auf unseren DNS hosten wollen
von wegen nicht alle Eier in einen Korb.

Da die .org Domain soweit ich weiss gerade keinen Zweck erfüllt und ich zur Zeit auch keinen kenne sollten wir dafür keine FFI Gelder ausgeben. Geld ausgeben ohne in der Lage zu sein zu welchem Zweck finde ich schwierig :wink:


#8

Hm, deine Argumentation ist mir noch nicht ganz klar, aber vielleicht lässt sich das auch sonst heute Abend klären.

Wir müssen entscheiden:

  • Bei IPs bleiben <—> Auf zweite Domäne umstellen (bist du dafür)
  • .net <—> .org nehmen (.net gehört Paulinsche, .org gehört Descilla), das ist eine reine Geschmacksfrage und hat keine technischen Gründe. Ich persönlich habe eine leichte Präferenz für .org, weil ich das mehr mit nicht-kommerziellen Organisationen verbinde. Alternativ kann man auch eine komplett neue Domäne nehmen, die z. B. sehr kurz sein könnte.
  • Welche es auch wird, diese beim derzeitigen Besitzer lassen <—> Bitten die Domäne auf den FFI zu überschreiben. Ich wäre dafür - ohne dass ich an den beiden zweifeln möchte - dass soetwas zentrales dem FFI gehören sollte.

#9

Ich präferiere .net weil es um ein Netz geht.
Org sehe ich keine :slight_smile:

Wenn wir nur ne andere Domain brauchen können wir auch infrastrutur.ms nehmen. - die könnten wir auch mal übertragen…


#10

Gibts nicht .ini wie Initiative, Adressen? :see_no_evil:


#11

Wenn du fragst ob es die TLD gibt beantwortet das glaube ich die Frage ob das eine sinnvolle Adresse ist, oder? :slight_smile:


#12

Eine der beiden Domains getrennt zu betreiben macht durchaus sinn … ich würde einen von den Servern getrennten Account vorschlagen.
Idealerweise dann nicht bei df.eu da dort bereits die .de liegt.

Der eigentliche Hintergrund hierfür waren gelegentliche Probleme mit der DNS Auflösung die bei machen Knoten beobachtbar waren.
Auch wenn wir die Zweite Domain mit reinnehmen sollten wir immer eine IP als Backup behalten


#13

freifunk-muensterland.net ist aktuell bei regfish. Der Vertrag geht noch bis zum 03.10.2017, d.h, der günstige Zeitpunk die Domäne zu übertragen ist gerade vorbei. Kündigungsfrist: 40 Tage (bis spätestens 24.08.2017, 00:00:00 Uhr). Ihr habt also fast ein Jahr Zeit zum überlegen. Bis zum Ende des Vertrags zahle ich so oder so. So sind wohl die Regeln…

Die broker hatte ich immer mit einer recht kurzen TTL (600s) versehen, um via DNS recht schnell umstellen zu können. Die DNS-Server sollten natürlich gut erreichbar sein, und nicht unbedingt auf unzuverlässigen Kisten laufen. Dann kommt es auch zu keinen Problemen bei der DNS-Auflösung, außer, es gibt noch ganz andere Probleme und DNS ist nur eins davon.

Ich hätte übrigens noch korinthenkackisch.de im Angebot…


#14

Es wurde beschlossen die IPs durch freifunk-muensterland.net zu ersetzen.

Ich sehe hier keine gelöschten Beiträge. Hattest du die vielleicht im anderen Thema wo es um die Broker verfasst?

Kann man für die Domäne eine komplette Delegation machen oder was würdest du vorschlagen?


#15

Regfish ist recht zuverläßig und nicht übermäßig teuer. Schlage vor, ffi eröffnet da ein Konto, ich kündige, und reiche die nötigen Informationen weiter. Einverstanden?

ps: ja, es gibt keine gelöschten Beiträge. Man hat mir schon über die Straße geholfen.


#16

Die Frage ist halt, wie wir die Infos da per Ansible reinkriegen. Entweder irgendein FTP-Upload oder Api-Zeugs oder eben eine volle Delegation an einige unserer Server, halt andere als die .de-Domain.


#17

FTP. Nee.
API or bust.


#18

Beste API der Welt: https://www.regfish.de/hilfe/kb/1.69/