[irreführender Titel] Frei­funk Adé


#1

[Text gelöscht, da er urheberrechtlich geschützt ist und ggfs. gegen das Leistungsschutzrecht verstoßen wurde, Moderation durch MPW].


#2

Organisatorisch: Mir kommt es so vor, dass dein Beitrag aus einem kopierten Artikel besteht. Urheberrechtsverletzungen müssen wir leider beseitigen. Kannst du uns aufklären?

Inhaltlich: Wer das westdeutsche „Freifunk-System“ nutzt, ist weiterhin nicht von dieser Affäre betroffen. Kein Grund zur Panik (siehe dazu auch diesen Beitrag).


#3

Ups der Link fehlt kommt gleich danke


#4

Wie @Tim schon anmerkte, kannst du nicht einfach Texte hier reinkopieren. Es gibt da dieses Urheberrechtsgesetz und weil es ein Presseartikel ist auch noch das Leistungsschutzrecht. Daher habe ich das oben gelöscht.

Inhaltlich: Das Urteil entspricht genau dem, was lange prognostiziert wurde und warum VPNs weiter benötigt werden, weil nach wie vor Unterlassungsforderungen gestellt werden können.

Mit Freifunk hat das ganze nichts zu tun, weil es hier um eine Privatperson ging. Freifunk, bzw. Freifunk Münsterland ist ein Internetanbieter.

Grüße
Matthias