Konfiguration Router


#1

Hallo zusammen,

ich habe eine Frage zur unserer Konfiguration von den TP-Link Routern. Dort habe ich über die Standardmaske MESH aktiviert bei allen Geräten. Jetzt habe ich in einem Forum-Eintrag gelesen, dass man MESH deaktivieren sollte, wenn alle Router per LAN angeschlossen sind, da es passieren könnte, dass der Router den WLAN-Hop vor dem LAN-Hop bevorzugt. So könnte im schlechtesten Fall der gesamte Traffic nur über einen Router abgewickelt werden.

Ist dies so richtig?

Gruß,
Markus


#2

Hi,

ist so nicht ganz richtig. Wenn Du theoretisch auf allen Deinen Knoten Mesh on LAN (Bei unser Firmware “Default”) aktiviert hast und MESH on WLAN deaktivierst, könnte keiner mehr von außen mehr Kontakt aufnehmen. Das möchten wir nicht und haben dies auch geregelt in unseren Nutzungsbedingungen:

Freifunk ist Mesh

Pro Standort muss mindestens an einer Stelle ein sogenanntes Mesh-Netzwerk zur Verfügung stehen, d.h. dort muss ein geeigneter Router mit der Software von Freifunk Münsterland vorhanden sein.

Wenn für den Router mehrere Wege zur Verfügung stehen, wie z.B. Mesh über LAN und WLAN, wird er in den meisten Fällen den Weg über das LAN gehen. Der Grund dafür ist, das der Router immer von seiner Position aus, den Weg mit der besseren QS geht. Das sind auf der Karte die Grünen, Gelben bis roten Linien in der Verbindung.

Hier eine “kleine Erklärung”:

Meshing

Der Vorteil ist, wenn Du Mesh on LAN machst und das Mesh für WLAN deaktiverst, das Du mehr “Airtime” zur Verfügung stellen kannst. Ob WLAN Client oder Knoten, nur jeweils ein Device kann zu einem bestimmten Zeitpunkt auf einem gegebenen Kanal etwas übertragen. Also wie weniger “WLAN” an einen Standort genutzt wird, desto weniger müssen sich die Teilnehmer um die Airtime balgen.

Kurz gesagt, wenn möglich, MESH ON LAN nutzen und mindesten einen Knoten mit MESH ON WLAN halten. Aber auch, wenn Du alles so läst mit den Einstellungen, wie die Firmware es hergibt, wird es laufen. Das ist schon mehr eine Optimierung.

Gruß


#3

Hi,

folgende Aussage hat Corny456 im Artikel “Unifi AP AC pro immer mal wieder offline” getroffen:
erweiterte Einstellungen WLAN: Mesh on WLAN (ibss) würde ich hier Deaktivieren damit die Router zuverlässig über das Kabelnetz Routen. Ansonsten kann es passieren das ein WLAN Hop einem Kabel Hop bevorzugt wird.

Dann würde ich daraus ja folgern, dass der Router im schlechtesten Fall über WLAN, anstatt über LAN geht. Es gab nämlich an einem Standort die Aussage, dass das WLAN teilweise nicht nutzbar ist wegen zur geringer Geschwindigkeit. Dies konnte ich aber nicht nachstellen. Falls die Geräte dann übers WLAN die Daten schicken und nicht über den LAN-Port, müsste ich berücksichtigen, dass dort vielleicht Engpässe entstehen.

Wenn dies aber nicht der Fall ist, würde ich alles so lassen wie es ist, da ich nur die Felder ausgefüllt, aber nichts geändert hatte. Oder kann ich irgendwie prüfen, worüber die Pakete laufen?

Gruß