L2TP und VPN-Zugang der Fritzbox

Kann es sein das eine Verbindung mit einen Freifunk Router in einer Domäne mit einen L2TP Tunnel über einer Fritzbox zusammen mit Aktiven VPN-Zugangsdaten in dieser Fritzbox nicht funktioniert?

Eigentlich nicht. Das ist einfach nur UDP. Wie das vpn der Fritz funktioniert weiß ich nicht. Auf irgendeinem Port wird die das schon aufnehmen müssen.

Ich habe dieses hier gelesen http://www.ip-phone-forum.de/showthread.php?t=249940 und mir gedacht das dieses auch auf den L2TP Tunnel von Freifunk zutrifft. Kann jemand bestätigen das eine Freifunkverbindung mit einen L2TP Tunnel über eine Fritzbox und gleichzeitiges nutzen des VPN-Zugang der Fritzbox möglich ist?

Ich hab das gerade mit meiner Fritzbox und meinem Freifunkrouter in Domäne 14 Warendorf unter L2TP ausprobiert. Es geht!

Ich habe mit dem Smartphone über Mobilfunk die VPN Verbindung zur Fritzbox aufgebaut und gesurft usw. Und gleichzeitig habe ich mit meinem Laptop verschiedene Youtube Videos über das Freifunknetz gestreamt. Funktioniert alles wie immer.

Fritz!Box-VPN ist v4 only! Wenn der Anschluss v6 kann, würde FF-VPN doch darüber laufen - hab’ ich das richtig verstanden? @crash: hast du einen v4-only-Anschluss (gibt’s leider, ist aber selten geworden).

Ne, bei mir gibts da keine Störungen.

1 Like

Dito!

1 Like

Ist leider nicht so. Fastd kann IPv6, ist aber größtenteils so konfiguriert, dass IPv4 bevorzugt wird. Unsere L2TP-Software kann momentan kein IPv6.