Nach über 30 Tagen kein Mesh auf LAN mehr beim Archer C5


#1

Hallo,

ich habe scheinbar seit 2 Tagen ein Problem mit meiner Freifunk-Installation und weiss gerade nicht, wie ich den Fehler finden soll.

Die Konfiguration ist wie unter:

beschrieben. Aus dem Offloader 1043 V3 ist mittlerweile ein Archer C5 geworden. (alles Firmware 2.1.0)

Archer C5 (Node Freifunk-WML-Borken-Im-Piepershagen-17)

  • Internetverbindung nutzen (Mesh-VPN): aktiv
  • erweiterte Einstellungen WLAN: inaktiv
  • erweiterte Einstellungen WLAN: Mesh on WLAN inaktiv
  • erweiterte Einstellungen Netzwerk: Mesh auf WAN inaktiv
  • erweiterte Einstellungen Netzwerk: Mesh auf LAN aktiv

Unifi AP AC Pro (z. B. Node Freifunk-WML-Borken-Im-Piepershagen-17-A005)

  • Internetverbindung nutzen (Mesh-VPN): inaktiv
  • erweiterte Einstellungen WLAN: 2,4 + 5 GHz Client-Netz aktiv
  • erweiterte Einstellungen WLAN: 2,4 + 5 GHz Mesh-Netz aktiv
  • erweiterte Einstellungen WLAN: Mesh on WLAN aktiv (hat jetzt >30 Tage gelaufen)
  • erweiterte Einstellungen Netzwerk: Mesh auf WAN aktiv
  • erweiterte Einstellungen Netzwerk: Mesh auf LAN inaktiv

Versuche der Fehlerbeseitigung:

  • Neustart Offloader und der 27 Unifi -> keine Änderung
  • Austausch Offloader gegen anderen Archer C5 (Node Freifunk-WML-Borken-Im-Piepershagen-17-II) -> kein Erfolg
  • Notebook an LAN-Schnittstelle vom Offloader -> keine IP für Notebook, ist das richtig?

Wer weiss einen Rat und kann mir helfen?

Gruss Detlef Mauritz


#2

Hallo Detlef,

Das ist normal da auf der LAN Schnittstelle nur Mesh drauf ist. Da gibts keine IP’s

Was funktioniert denn nicht? Wir hatten in den letzten Tagen Probleme mit einem Gateway.

Bekommt der Client im Freifunk WLAN eine IP?
Funktioniert die Namensauflösung?
Kannst du eine IP im Internet Pingen?

Gruß Marius


#3

OK Grade Mal auf die Karte geguckt… Hätte ich vorher Mal machen solle… :wink:
Die Knoten meshen nur noch über WLAN und nicht mehr über Kabel. Kann es sein das in deiner Switch VLAN Konfiguration was schief gelaufen ist oder so?


#4

Hallo Marius, Danke für die Antwort. Dann muss ich morgen mir mal die VLans auf unseren Switchen ansehen. Gruß Detlef


#5

Tipp: Wenn du dich per SSH auf die Knoten einwählst, kannst du mit

batctl o

sehen, welche anderen Knoten sie über welche Schnittstelle sehen. Und mit

swconfig dev switch0 show

kannst du dir aus der Ferne angucken, ob die Kabel stecken, und überhaupt ein physikalischer Link besteht (und nicht vielleicht jemand über das Kabel gestolpert ist).

Viel Erfolg bei der Suche.

Grüße
Matthias


#6

Hallo Matthias,
Danke!

Dann werde ich mir mal alle Switche vornehmen. Ich habe hier eine zentrale Managementsoftware mit VLAN-Verwaltung im Einsatz, werde aber alle Konfigs manuell prüfen müssen… :frowning:

Bei den gemanagten Switchen kann ich aber sehen, dass alle Unifi APs eine saubere Netzwerkverbindung haben.

Gruss und bis später

Detlef


#7

…die Suche wird wohl noch länger dauern, kann bisher keinen Fehler finden. :frowning:


#8

Hallo,

ich habe auf Freifunk-WML-Im-Piepershagen-17-A005 WLAN-Mesh für 2.4 und 5 GHz abgeschaltet.
https://karte.freifunk-muensterland.de/map26/#!v:m;n:802aa8c2032e
Jetzt mesht der AP wieder über LAN, die anderen Meshen über WLAN.
Wie wählen die Dinger aus, ob die über LAN oder WLAN meshen?
Wieso lief das Netz mit insgesamt 27 APs über 30 Tage mit LAN-Mesh und jetzt auf einmal nur noch mit WLAN-Mesh?
Hat da jemand eine Erklärung?
Gruss Detlef Mauritz


#9

Eine direkte Erklärung kann ich dir grade nicht liefern.

Komisch finde ich z.B. das diese oder diese Kabelverbindung nur eine TQ (Verbindungsqualität) von 4% hat. Bei Kabelverbindungen sollte diese eig. bei 100% liegen.

Du könntest Probehalber mal bei einem nicht funktionierenden Knoten (z.B. diesen) den Autoupdater auf Experimental stellen. Dann sollte sich dieser die Firmware Version 2.4.0 ziehen die einige Bugfixes enthält.

Gruß Marius


#10

Hallo,
ich bin jetzt etwas weiter.
Bei dem HP-Switch 2920 reicht es nicht aus, nur den Netzwerkport abzuschalten, um den Unifi AP zu reseten. Es muss POE abgeschaltet werden. (d. h. ein abgeschalteter Port liefert weiterhin Strom… ):open_mouth:

Zusammenfassung des Problems:

  • irgendetwas hat die APs dazu veranlasst, nur noch über WLAN zu meshen
  • ordentlicher Reset der APs nur über POE Abschaltung
  • nach Reset der APs Netz wieder in Ordnung
    Frage:
  • hätte das LAN-Mesh eigentlich nicht so wieder starten müssen?

Gruss und Danke für die Unterstützung

Detlef


#11

Leider ist der Algorithmus dafür derzeit noch etwas dämlich: Es wird immer über die Anzahl der Sprünge entschieden. Und bei gleicher Anzahl, über die Qualität.

Leider wird dadurch oft ein wackeliger Sprung über WLAN gegenüber zwei Sprüngen über Kabel bevorzugt. In der neuesten Batmanversion, die bei uns aber noch nicht ausgerollt ist, wurde dieser Algorithmus jetzt auf Durchsatz optimiert. Dann gewinnen drei bis fünf Kabelverbindungen auch locker gegen eine WLAN-Verbindung.

Wenn, wie @corny456 bemerkt hat, die TQ über Kabel so niedrig ist, ist irgendein Filtermechanismus auf dem Switch aktiv. Bitte dort alles ausschalten. Die Standard Floddingfilter funktionieren nicht gut mit Batman.

Grüße
Matthias


#12

Hallo Matthias, TQ ist wieder bei 100. Gruß Detlef