Neue Domäne für Oelde

Hallo zusammen,

wie ich hier schon mehrfach berichtet habe geht es in Oelde mit Freifunk gerade ordentlich bergauf :sunglasses: Nach unserem Gespräch mit der städtischen IT hatte @jotzt ja schon mal angeregt, ob es vielleicht sinnvoll wäre Oelde direkt in eine eigene Domäne zu packen. Dazu würde ich jetzt gerne mal die Meinung der Profis abfragen, bevor wir hier richtig los legen. Wie seht ihr das @MPW @kgbvax @Alucardo ???

Die Zahlen sind wie folgt:

Stand Aktuell: 14 Router in Oelde und zugehörigen Gemeinden

Planung Innenstadt: aktuell 38 Interessenten (Tendenz steigend) mit 40-45 Routern, die in den nächsten Wochen aufgestellt werden sollen.

Geschätzter Stand in 1-2 Monaten: 50-60 Router online

Jetzt bitte einmal eure Meinung:
Lieber direkt eine neue Domäne, um das umziehen zu sparen?
Lieber erst warten?

Wenn neue Domäne…
Wie schnell geht das?
Was braucht ihr dafür?

Als Daumenregel: Wir machen keine Domänen auf Halde sondern einfach nach realem Bedarf, d.h. wenn die bestehende Domäne zu groß wird.

1 Like

Aus Erfahrung kann ich sagen, dass der Domainaufbau und Umzug ziemlich schnell gehen kann. @MPW und @descilla haben das voll im Griff und ich würde den beiden zutrauen, dass Sie es ziemlich kurzfristig (ca. 1 Woche) schaffen alle Knoten in einem bestimmten Gebiet in eine neue Domain umzuziehen.

Also erst mal loslegen und möglichst immer die richtigen Kords eintragen! :wink:

In Warendorf aktuell: 226 Knoten online , 498 Clients Ich schlage daher vor Oelde gleich in eine neue Domäne zu schieben!

1 Like

Oder man baut eine Domäne Oelde plus Ennigerloh. Das sind im Moment ca. 50 Knoten.

2 Like

Alles klar, wenn das nicht so die Arbeit ist, das Umzuziehen, dann können wir auch erst die Warendorfer Domäne voll machen. Ich wollte nur vorher sichergehen, dass ich euch nicht unnötig Arbeit mache, wenn ich jetzt hier wie wild Knoten aufstelle, die dann vielleicht früher oder später doch in ner neuen Domäne landen. Ich hatte bei den Dülmenern gelegentlich mal mitgelesen, da sah mir das stellenweise doch sehr nach friemel Arbeit aus.

Das mit Oelde plus Ennigerloh sollten wir aber mal im Hinterkopf behalten. Finde ich auch ne coole Idee.

Das Problem war, das Knoten aufgrund eines kleinen Fehlers versehentlich aus dom02 in die Dülmener Dom12 gewandert waren, die da nicht hin sollten.
Letztendlich musste ich in Dülmen aber nicht einen einzigen Knoten vor Ort anpacken, auch obwohl ich keinen Fernzugriff auf die Router habe.

Naja das war nur ein Teil des Problems. Das prinzipielle Problem war und ist, dass anders als beim Umzug von der Legacy Domäne in die neuen Domänen nun das Batman kompatibel zueinander ist. Das bedeutet, dass es einen “Kurzschluss” zweier Domänen gibt, wenn zwei Knoten über Kabel meshen und jeweils eine VPN Verbindung aufbauen, bzw. auf beiden Seiten des Kabel Mesh-Links Knoten existieren, die eine VPN Verbindung aufbauen.

Außerdem gibt es ein Problem bei der Erkennung, ob ein Knoten sich die passende Firmware geladen und installiert hat, wenn ein Kabel Mesh Link existiert (unabhängig davon wer die VPN Verbindung aufbaut).

Die Migrationsscripte müssen dahingehend angepasst werden. Diese Erkenntnisse haben mich bei der Migration von Dülmen und Rorup schon recht viele Stunden (Hand-)Arbeit gekostet.

1 Like