Planung Outdoor Großveranstaltung

Hallo liebe Community,
ich bin seit einiger zeit Freifunker und nutze einen „TP-Link TL-WR1043N/ND v4“.
Da ich sehr zentral wohne und die Kirmes oder andere Großveranstaltungen vor der Tür habe, stelle ich den Router aber nur selten auf (draußen auf der Fensterbank zb und dann durch die Wohnung mit Freiluftkabel usw ;)). Seit kurzem habe ich dann auch mal meinen CPE210 v2 aktiviert und konnte damit auch einen größeren Platz abdecken.
Gegenüber von meiner Wohnung ist bei Karneval usw immer richtig was los. Da sind in einem Festzelt über 1000 Gäste. Ich hatte schon immer geplant das ich dort mal Freifunk rein bringe.
Wie würdet ihr sowas angehen? Entfernung von meiner Wohnung bis zum Zelt sind ca 40-50 Meter.
Ich mache mir nur große Sorgen wegen der großen Besucherzahl.
Ich habe eine 150er Kabelanschluss und würde gerne mit einer Richtfunkstrecke bis zum Zelt.
Es wurde schon oft gelesen das eine Richtfunkstrecke mit original Firmware besser läuft. Also für eine Leihen ist das dann so das erst ab dem Zelt Freifunk anfängt oder fängt bei mir in der Wohung schon Freifunk an und wird dann nur über eine Nicht Freifunkrichtstrecke weitergeleitet? Ist mein CPE210 v2 für sowas zu gebrauchen? Aktuell gibt es ja nur noch die Version 3 zu kaufen aber ich brauche ja dann einen zweiten CPE210.
Ein Offloader wird bestimmt auch Sinnvoll sein? Das sollte am besten ein Router sein. einen PC oder sowas habe ich dafür nicht zur Verfügung.
Im Zelt dann per Kabel von der Richtstrecke auf verschiedene Router. Zelt ist ca 30x10 Meter groß. Wir viele Router würden Sinn machen?
Vielen Dank für eure Ideen und Rückmeldungen.
Gruß
Markus

Moin Markus,

alles unter UAP AC HD kann man da denke ich direkt sein lassen. Die CPE210 ist ein ziemlich schlechtes Gerät funktechnisch. Auch bessere reine 2,4 GHz-Geräte kann man vergessen.

Viele Grüße
Matthias

Hallo Matthias,
danke für deinen Tipp. Werde mit die mal anschauen. Braucht der AC HD einen offloader oder schafft der das so?
Was würdest du denn für die Funkstrecke von meiner Wohnung bis zum Zelt vorschlagen?
Gruß
Markus

Nochmal ein Punkt vorweg, bevor du dich da weiter in Details eingräbst. Mein Rat ist von der Ausleuchtung mit WLAN bzw. Freifunk von Veranstaltungen die Finger zu lassen. Ich habe damit vor zwei Jahren irgendwann mal aufgehört, denn:

  • es kostet irrsinnig viel Zeit und meist auch Geld. Steck die Zeit und Energie lieber in dauerhafte Installationen. Das hilft dem Projekt mehr.
  • damit es auch bei der maximalen Anzahl an Leuten läuft, muss man die Hardware sehr extrem dimensionieren
  • der Nutzen ist extrem klein. Die Leute gehen dort nicht hin um zu surfen, sondern der Veranstaltung zu folgen
  • der Pauseneffekt ist brutal: Während Programm läuft nutzt es fast keiner und alles läuft ganz okay. In der Pause wollen dann alle gleichzeitig ein paar Nachrichten prüfen und dann knallt es. Denn 500 Telefone in der Hosentasche mag noch gehen, 500 Telefone die aktiv was herunterladen wollen verstopfen die Sendezeit meist vollkommen. Angeblich soll der AC HD das können, ich habe es in der Praxis aber noch nicht gesehen
  • und für dich nicht relevant aber der Vollständigkeit halber: sowieso abzuraten ist von Freifunk über LTE bei Großveranstaltungen. Da hat man dann den Effekt, dass sich alle im WLAN die Bandbreite eines LTE-Anschlusses teilen, während wenn man das WLAN ausmacht die Bandbreite eines LTE-Anschlusses für sich alleine hat. Da kommen dann schnell Sprüche wie „wenn man das WLAN ausmacht ist es ja viel schneller“

Der läuft gar nicht mit Freifunk-Software. Also auf jeden Fall. Ich würde eine FritzBox 4040 nehmen. Die sollte eigentlich genug Dampf haben.

Ich hatte dich jetzt so verstanden, dass du den AC HD einfach bei dir im Fenster irgendwo platzierst. Dann wäre es auch eine Dauerinstallation und nicht nur für die Veranstaltung.

Also mein Rat in einem Satz: Überlege dir, ob du den Platz dauerhaft mit einem AC HD ausleuchten möchtest, was sicherlich cool wäre. Sonst würde ich es sein lassen.

Ok vielen dank für deine Meinung.
Zum besseren Verständniss habe ich mal etwas in Paint gemalt :wink:
Geplant war meinen Internetanschluss aus meiner Wohnung zu nutzen. Mögliche Standorte für Geräte sind die grünen Kreise.
Der rote Bereich ist 2 mal im Jahr Kirmes. Dort habe ich dann immer im Norden meinen „TP-Link TL-WR1043N/ND v4“ draußen auf die Fensterbank gestellt. (1. OG) Dieses Jahr hatte ich dann zum ersten mal meinen CPE210 an der südlichen Position am Balkon angebracht. Lief eigentlich immer ganz gut (bis zu 100 User pro Knoten) nur es laufen dann zu der Zeit Freifuftleitungen durch meine Wohnung und die Fenster kann ich wegen dem Kabel nicht zu machen usw xD
In den blauen Bereichen ist ein mal im Jahr eine große Veranstaltung in Zelten (nicht gleichzeitig).
Ich habe halt bedenken das ich von meinem Fenster überhaupt soweit komme. Um unteren Bereich habe ich freie Sicht auf das Zelt. Im oberen Bereich sind ein paar Bäume im weg.
Mit was für einer Reichweite kann man denn mit so einem AC HD rechnen?
Gruß
Markus

Wilkommen im Forum.

Auch von meiner Seite kann ich nur vom temporären Großveranstaltungen abraten,
im ungünstigsten Fall ist der Effekt eher negativ da alle sehen das es nicht gut läuft.

Du solltest es nur machen wenn du den Veranstalter persönlcih sehr gut kennst und viel Geld in die Hand genommen wird um den temporären Aufbau zu machen.

Die DSL Bandbreite ist hier nicht so wichtig, 50 Mbit werden sicher ausreichen.
Das größte Problem sind die vielen Besucher auf kleinem Raum, und diese vernünftig auf die APs zu verteilen. Dabei muss man mit vielen APs arbeiten die gut geplant verteilt werden müssen und die auch mit stark reduzierter Sendeleistung arbeiten müssen damit sich die Abdeckung der AccessPoints nicht zu stark überlappt.

Ich würde dauerhaft, ohne die Veranstaltungen zu berücksichtigen, an den grünen Punkten je eine AC mesh mit Freifunk Firmware aufhängen, alle drei hinter einer 4040, wobei eine der beiden oberen AC mesh auf Kanal 6 laufen sollte und die Fritzbox auf Kanal 11.
Als Kabel kann man die flachen Netzwerkkabel nehmen, diese lassen sich zwischen Fenster und Rahmen legen und auch innen leicht mit Heißkleber über den Fußleisten anbringen.

Hier ein Beispiel einer Halterung und des Kabels, allerdings mit einem vollkommen veralteten Freifunkgerät:

Die CPE ist fürchterlich, bei 100 clients die zu sehen waren kann man davon ausgehen das es nicht nutzbar war, denn der Durchsatz der CPE 210 ist sehr schlecht.

Die Veranstaltungen von den Fenstern aus direkt zu versorgen ist schlicht nicht möglich.
Hier muss man Per Richtfunk zu den „Zelten“ und dort wie oben beschrieben viel APs aufhängen.

1 Like