Tagesordnung 02.08.2017


#1

Moin,

hier die Tagesordnung für den 02.08.2017

  • Beamer Lampe
  • Weiteres Vorgehen mangelnde Nat-IPs
  • Erweiterte Statistiken per Firmware freischalten
  • Firmware der 5 GHz Außengeräte löschen: Betrieb in D legal nicht möglich, daher sollten wir die Firmware auch nicht anbieten. Im Downloader sind sie ohnehin nicht, ich bin dafür die Images komplett zu löschen.
  • Presseanfrage
  • Freifunk-Sommerfest-Recklinghausen
  • Bürgertreff am 03.Oktober: Es werden noch Helfer gesucht. Bitte private Terminkalender prüfen.
  • Mal wieder Freifunk-API: https://ticket.freifunk-muensterland.de/scp/tickets.php?id=4132
  • Kostenübernahme Fahrten z. B. 100xWLAN in Steinfurt
  • Freifunk Festival Oldenburg - wer kommt mit?
  • SPD Rheine sucht Hilfe bei ihrer Freifunkinstallation -> @dezi?
  • Planung Bezreg Durchsatzproblematik
  • Der Epson Beamer in der WZ braucht eine neue Funzel.

Dies ist ein Wiki, bitte ergänzt die Punkte, die ihr ansprechen wollt.

Grüße
Matthias

PS: Tagesordnung als Wiedervorlage für die nächste Woche verwendet, da sie nicht besprochen wurde.
PPS: Nochmal Wiedervorlage, weil wir nicht dazu gekommen sind.


#2

Falls ihr ne Abstimmung macht und ich leider nicht dabei sein kann: Dafür! :wink:


#3

Das ist schon beschlossen, es wird jemand gesucht, der das umsetzt ;).


#4

Uuuuh! duckweg :yum:


#5

#6

Was ist das konkrete Problem (bevor ich rate)?

(NAT-) IPs haben wir zwar aktuell genug (bis zu /24 für unseren Kram in GT), aber für andere Standorte bräuchten wir auch wenigstens ein weiteres /24. Bevor Münsterland, analog Nord, sich für ~80 EUR/Monat auch ein v4 mietet, würde ich vorschlagen, sich zusammenzutun und selbst LIR zu werden …


#7

Es geht hier um die vom FFRL zur Verfügung gestellte Nat-IPs. Die sind derzeit begrenzt und wir hätten gerne mehr. Daher einfach mal überlegen, ob man welche kauft oder wie man das Problem löst.

Ein eigenes Backbone wollen wir nicht aufbauen, da niemand von unser das beruflich macht und uns da ein wenig das Wissen zu fehlt.


#8

Sofern Befarf besteht, ich kenn jemanden, der jemanden kennt usw…

/24er PA für 45 Euro pro Monat

Jedoch bezweifle ich, dass die Rheinländer euch das Routen. Über en FFNW Exit haben wir euch ja schon ein recht großes Netz gegeben.


#9

Es wäre durchaus auch eine Option V6 vom FFRL mit IPV4 über euch zu kombinieren.


#10

[quote=“MPW, post:7, topic:2921, full:true”]
Es geht hier um die vom FFRL zur Verfügung gestellte Nat-IPs. Die sind derzeit begrenzt und wir hätten gerne mehr. Daher einfach mal überlegen, ob man welche kauft oder wie man das Problem löst.[/quote]

Nunja, FFRL hat halt als neue LIR (Local Internet Registry) die 4x 256 IPv4-Adressen bekommen, die man heutzutage noch als neue LIR bekommt; mit denen müssen sie haushalten, weil mehr gibt’s (vom RIPE) nicht, IPv4 ist schlicht alle.

Insofern stellt sich mir aber die Frage, warum Ihr »gerne mehr hättet«?

Freifunk Gütersloh nutzt derzeit ein /25 meines Legacy-/24, sowie Teile meines PI-/24. (Unterschied: in ersterem Netz kann ich Subnetze in der RIPE-DB delegieren, im PI-Netz geht das nicht.) Aktuell ist das erste /25 leider voll und das zweite /25 läuft beim ISP ins Leere — sobald wir das gefixt haben, könnte ich Euch eine VM mit “ganz vielen” (lies: 6-14) IPv4-Adressen anbieten, die in GT ins Internet fallen. Im Gegenzug wüßte ich gerne, warum man “das” “so” macht; lies: gibt es ein faktisches Limit, wieviele private IPs hinter einer öffentlichen stehen sollten?

Das eine ist, ob sie’s routen können, das andere, ob sie’s routen wollen, ja.

Da kann man sich ja gegenseitig helfen :wink: Sowohl Eure nordwestlichen (FFNW) als auch Eure südöstlichen (FFGT) Nachbarn gehen ja genau den Weg, einen eigenen »Backbone« aufzubauen.

Und, nur mal so als Brainstormingbeitrag:

RIPE NCC members pay a membership fee every year. For 2017, this fee is EUR 1,400. This is charged on a pro rata basis for new member. New members also pay a sign-up fee, which is currently EUR 2,000. Members can have more than one LIR account, but they must pay the membership and sign-up fee for each LIR account. There is a separate charge of EUR 50 per independent assignment.

EUR 1400/Jahr sind 116,67 pro Monat. FFNW zahlt derzeit gut 70 EUR/Monat für ihr PA /24[1]; für 42 EUR/Monat mehr hätte man 4 /24 … und zwei bis drei Communities sollten das eigentlich stemmen können? Kurzum, bevor man IPv4-Space kauft/mietet, sollte man schon mal die Rechnung aufmachen, ob man nicht stattdessen lieber eine LIR[2] werden will.

[1] https://www.snapserv.ch/pricing.html
[2] https://www.ripe.net/manage-ips-and-asns/resource-management/faq/independent-resources/phase-three/what-is-a-local-internet-registry-lir


#11

Danke für die Infos.

Ein komplett eigenes Backbone wollte ich eigentlich mangels Zeit nicht aufbauen. Finde auch, dass nicht jeder das Rad neu erfinden muss. Eures kenne ich nicht, aber sowohl das FFRL als auch das FFNW-Netz sind ja schon da und funktionieren auch super.

Ich sehe das nicht als Entscheidung die adhoc getroffen werden muss, sondern würde das einfach mal diskutieren wollen heute Abend.