Testfall gesucht: Unitymedia Dualstack Lite (IPV4 nur über GC-NAT)


#1

Moin,

wir suchen derzeit den Engpass in einer Installation. Dort ist ein Unitymedia Dualstack Lite, also keine IPV4 sondern das wird nur genattet.

Kann irgendjemand bestätigen oder widerlegen, dass man mit Unitymedia Dualstack Lite und L2TP Probleme hat?

Wir wissen von zwei anderen Standorten, dass Unitymedia Business mit richtiger IPV4 super funktioniert.

@kgbvax: Hast du nur Lite oder hast du noch eine IPV4?

Grüße
Matthias


#2

Ich habe mich für € aus der DS-Lite Hölle freigekauft.

Ich würde mal auf die MTU schauen, die der UM Router ausruft.
Das ist ja nicht nur Carrier-Grade NAT sondern v4 in v6 und dementsprechend schrumpft die MTU.
Das führt ggf. zu Fragmentierung und mauer Performance oder schlimmer.

Lt Forum einfach mal probieren
uci set fastd.mesh_vpn.mtu=1312
uci commit fastd
/etc/init.d/fastd restart

1312 ist der Wert den KBU rausgeknobelt hat.

(für fastd)

Besser wäre es natürlich einfach bei DS-Lite v6 statt v4 zu machen.


#3

Hab 200 Mbit Unitymedia mit Ipv4 über DS Lite mit CG Nat.


#4

Wie viel erreichst du über Freifunk? Also mit Domäne 10 und L2TP.


#5

Woran erkennt man dieses Dual Dings lite?

Ich habe einfach Internet comfort 60 gebucht und konnte bislang keinerlei Einschränkungen feststellen. Außer (nur unter “Laborbedinungen” feststellbare) seltene, sehr kurze Einbrüche im Durchsatz, die es bei fastd so nicht gab.


#6

An meinem UM-120er Anschluss sind es 25…35 Mbit/s. Der Client hängt via Kabel am WR841.


#7

Danke euch für die Rückmeldungen, @BauerJup und @jotzt.


#8

60 Mbit/s
WR841 v9


#9

Top, das ist Maximum. Mehr machen die 841er nicht.

@Jannis und ich sind bzgl. Lütekenbeckheim etwas ratlos. Da performt es einfach nicht.


#10

Dieses Thema ist nun geschlossen. Es ist nicht länger möglich, auf dieses Thema zu antworten.