TP-Link EAP225-Outdoor v1

Den Ubiquiti UniFi AC Mesh Access Point (UAP-AC-M) setzten wir hier in Warendorf natürlich auch als Outdoor-Freifunk-Router verbreitet und erfolgreich ein - super Ding! Allerdings ist das flashen/FF-fähig machen kein Kinderspiel.
Jetzt stolpere ich gerade über den TP-LINK EAP225-Outdoor Access Point (EAP225-OUTDOOR) - kennt den jemand oder nutzt ihn gar? Habe beim „Freifunk Münsterland Firmware Download“ gerade schon geschaut, ob es da zufällig eine FF-Firmware für gibt - Flötepiepen :frowning:
Bei TP-Link hätte ich mir eine einfachere Möglichkeit des Firmware-Flashens erhofft. Bei TP-Link geht das ja i. d. R. bequem über deren grafische Oberfläche und man muss nicht auf Kommandozeilenebene hexen…
Optisch und technisch scheinen mir die beiden Outdoor-AccessPoints relativ vergleichbar zu sein:

Ein letztes Urteil lässt mein arg begrenztes technisches Verständnis aber leider nicht zu - da hoffe ich auf Euch (ist ja immer so eine Sache mit Prozessorleistung, RAM, Anzahl von Freifunkern, die er verkraftet…und eben, ob schon jemand eine FF-Firmware dafür kreiert hat…)! Besten Dank!

Interessantes Gerät. Scheint schon OpenWrt-Unterstützung zu geben:

Unschön ist natürlich, dass er kein TFTP kann. Wenn da mal was schief läuft, darf man das Gerät öffnen, was bei einem Außengerät irgendwie blöd ist.

Aber generell könnte man da mal probieren ein Gluon-Image für zu bauen.

Hier hat noch keiner Zeit und Muße gehabt, oder? Fände das Gerät schon spannend!
Ich hatte ja in den Raum gestellt (unwissend), ob man das Gerät ggf. über die (grafische) TP-Link-Oberfläche mit einer neuen Firmware (wenn entwickelt) versehen könnte, was es Laien deutlich einfacher macht. Oder verhält sich das bei dem genauso, wie beim Ubiquiti UniFi AC Mesh (UAP-AC-M), dass man da auf Kommandozeilenebene malochen muss?

Nicht soweit mir bekannt.
Leider kann man sich den Weg der Installation nicht immer aussuchen. Da die Hersteller verpflichtet wurden ihre Geräte gegen das Installieren von Drittanbieter Firmware abzusichern wird es in Zukunft tendenziell ehr noch schwerer eine Firmware zu flashen.