Vergabe von Moderationsrechten

#1

Fortsetzung der Diskussion von Nutzung der Vertrauensstufen:

Wo ich gerade von dem Handeln von ModeratorInnen geschrieben habe, möchte ich die Vergabe des Moderationsrechtes bitte insofern einschränken, dass jede Community nur eine/n ModeratorIn erhält so ist immer eine Person für seinen Sprengel verantwortlich und arbeitet nur in seiner Kategorie.

Mit der Zeit werden die anderen BenutzerInnen in den Vertrauensstufen aufsteigen und unsere ModeratorInnen unterstützen.

0 Likes

#2

Das kann schnell unpraktisch werden, wenn Mal jemand länger im Urlaub ist oder krank ist. Dann könnte ggfs. doch jemand aus einer anderen Kategorie aushelfen.

Grüße
MPW

0 Likes

#3

Was hältst du stattdessen von zwei BenutzerInnen mit Moderationsrechten pro Community (die auch eine eigene Kategorie hat)? Das dünnt diese Unpraktik aus und wenn wirklich beide mal fehlen, kann immer noch jemand anderes ernannt werden.

Dann müssen die Übrigen halt helfen - ich hoffe aber, sie werden so gut wie gar nicht gebraucht.

0 Likes

#4

Ich denke, das wird sich ganz normal regeln, wenn man nicht zu viele Nutzer mit einem schlechten Diskussionsstil dabei hat, wie es im Rheinland-Forum teilweise der Fall war.

Das schöne an dieser Forensoftware ist, das die klassischen Aufgaben, wie Beiträge ausgliedern, jeder machen kann, der ein gewisses Erfahrungslevel hat. Dieses verantwortungsvoll zu nutzen, muss man erst etwas üben, aber im Rheinland-Forum funktioniert das mittlerweile ganz gut.

Die Moderationsrechte bei dieser Discourse-Installation sind stark eingeschränkt. Z.B. kann man, soweit ich das gestern gelesen habe, als Moderation keine Kategorien ändern, im Rheinland-Forum ist es so konfiguriert, dass das schon geht. Administratoren sind ja eigentlich nicht für den Inhalt zuständig.

Alles in allem, erstmal abwarten. Das wird schon.

Grüße
MPW

0 Likes