Was passiert wenn jemand "Unfug" im Freifunk macht?


#1

Hallo zusammen!:wave:

Wenn ich anderen Freunden/Bekannten von Freifunk erzähle kommt immer die Frage, was passiert wenn andere Leute im Freifunk verbotene Sachen machen. Schützt das Freifunk sie? Wir das weiterfervolgt und z.B. Polizei hinzugezogen? Wenn Freifunk dan die Abmahnung bekommt, was machen die damit? Wird das einfach ignoriert weil Freifunk e.v. ein Netzbetreiber ist?

Ich bin mir bei den Fragen nie so ganz sicher und wollte einfach mal nachfragen :smile:

Danke schonmal :slight_smile:


#2

Hallo @Josef,

um die Frage richtig zu beantworten muss man das ganze auf zwei Ebenen sehen.

  1. Die Ebene der Aufsteller: Diese werden durch Freifunk vor Abmahnungen geschützt, da als IP-Adresse in unserem Fall eine des Freifunk-Rheinland e.V. auftaucht. Dieser genießt den Status ähnlich eines ISP und ist von der Störerhaftung befreit. Die allermeisten Abmahnkanzleien versuchen es schon garnicht mehr. :wink:

  2. Die Ebene der Benutzer/Clients: Diese werden durch Freifunk nicht geschützt. Denn wie eben auch der Rest des Internets ist auch das Internet im Freifunk komplett unverschlüsselt und wenn wirklich etwas relevantes (v.a. kriminelle Straftaten etc.) vorfällt wird die Polizei da höchst offiziell Informationen anfordern wie sie es auch bei jedem anderen ISP (=Netzbetreiber) tut und zum Glück tun muss.

Beispiel:

Ich bin der der Freifunk bereitstellt. Und eine Person die regelmäßig über meinen Knoten P2P-Sharing betreibt lädt nicht nur opensource-Firmware hoch. Dann kann der Geschädigte Anzeige bei der Polizei erstatten. Also nicht eine zivilrechtliche Abmahnung wie es ja so schön einfach ist, sondern eine strafrechtliche Anzeige. Jetzt muss natürlich der Verursacher (=Störer) ermittelt und, wie es im Rechtstaat ist, vor Gericht gestellt und verurteilt werden wenn er denn schuldig ist.

Das ist natürlich deutlich aufwendiger als den Anschlussinhaber zu bestrafen und wird deswegen nur wenn es wirklich nötig ist durchgeführt.

Ich hoffe ich konnte dir einbisschen weiterhelfen. Ist nämlich eine der schwierigsten Fragen im Freifunk. :wink:

Gruß

Alu


#3

Wird das einfach ignoriert weil Freifunk e.v. ein Netzbetreiber ist?
Wenn Freifunk dan die Abmahnung bekommt, was machen die damit?
Es gibt kein Freifunk e.V. - “Freifunk” bekommt i.d.R. keine Abmahnung da dies schon vorher
(bei der Ermittlung des Inhabers der IP Adresse) geklärt wird.

Zu 1) erregt mich ja das “Status ISP” direkt wieder. :wink: Ohne Kontext: Soetwas kennt das Gesetzt nicht, da gibt es nur Diensteanbieter und das können viele sein.

Wir haben das mal aufgeschrieben, im großen und ganzen stimmt das noch:

https://github.com/FreiFunkMuenster/media-ffms/blob/master/Rechtliche%20Informationen/Freifunk-Infos-zur-Störerhaftung.pdf