Wie nutzt Ihr LP heute?


#1

Hallo,

Daniel aus Heidelberg hier. Ich habe Euere LP-Blogposts gelesen und wollte wissen

  • wofür Ihr LP in Münster heute schon nutzt und
  • welche Ideen für Anwendungsfälle Ihr habt.

Viele Grüsse,

Daniel


#2

Hallo @dakoller, bist du auf dem Congress?


#3

den vom CCC in Hamburg? Nein,


#4

…ergänzend: wofür würdet Ihr LoRaWan gerne nutzen?

(Ich war beim TTN Workshop der Ulmer und mit etwas Glück bekommen wir auch in Rhein-Neckar (Heidelberg) ein paar Gateways hingestellt)


#5

Da meine Frage in die Richtung der von dakoller geht, möchte ich diesen Thread nochmal pushen. Welche Daten messt ihr aktuell alles und welche Anwendungen betreibt ihr? Ich kenne eigentlich nur die Messung der Kanaltemperatur.
Ich komme zu meiner Frage, da ich mir TTN angeschaut habe, es aber scheinbar nicht ganz verstehe. Ich wollte mir eigentlich mal Anwendungen angucken, habe aber keine Beispiele gefunden. Betreibt jeder TTN-Teilnehmer seine eigene Anwendung closed? Eigentlich wäre es doch schön, wenn jeder etwas von den erhobenen Daten hat.


#6

Ich kannte bisher nur das wie-kalt-ist-der-Kanal-Projekt und da ist der Sensor verschollen. Meines Wissens nach wird derzeit nichts gemessen. Kommt aber bestimmt wieder, wenn mehr Zeit für sowas ist.

Grüße
Matthias


#7

Hi Goldwaage,

wir benutzen TTN in Verbindung mit der senseBox home in Münster. Dabei geht es um die Übertragung von Sensormesswerten an die openSenseMap. Das funktioniert im Moment noch per MQTT, wird aber in Zukunft anders gelöst.

Beispiele auf der openSenseMap sind:

Viele Grüße,
Gerald


#8

Hallo,

da beantworte ich grade meine eigene Frage selbst: in Rhen-Neckar arbeiten wir grade an folgenden Messungen (incl. flächendeckends Netzwerk für Heidelberg am Anfang, später für die Region)

  • wir wollen ein Bundel von Sachen messen, die wir zu einem Wohn-/Lebensqualitätsindex verbinden wollen (z.B. Lärm, Ozon, Feinstaub,…) -->das mit einem standardisierten Sensor, für den wir auch den Zusammenbau als Anleitung veröffentlichen wollen.
    Ein Ziel darin ist auch, die erhobenen Daten laufend als ein Open Data Dataset bereitzustellen.
    ( die Sensebox kannte ich in dem Kontext noch nicht und schaue ich mir an)

  • Daneben haben wir Interesse von Imkern, die ihre Bienenstöcke darüber überwachen wollen (Stichwort HiveEyes),

  • und lokale Freifunker wollen den Zustand von “Outdoorequipment” (Richtfunk etc.) via Sensoren messen.

Soviel im Moment

Daniel


#9

Hi dakoller,

für die Lebensqualitätsmessreihe, gibts da einen Projektplan oder Webseite? Hört sich definitv spannend an. Vielleicht können wir da mit der senseBox einfach unsere Kräfte bündeln oder ähnliches…

Viele Grüße,
Gerald


#10

Danke für deine Antwort Gerald. Die Sensbox bzw. die Map ist das interessante fehlende Puzzlestück, das etwas mehr Licht in meine dunkle Welt bring :slight_smile:


#11

Bzgl Bienen gibt es hier den McGoever (also nicht hier im Forum sondern auf der Warpzone ML) der auch was mit Bienen macht.


#12

Also schau mal ins TTN Forum, da gibt es schon Anwendungen.
VIele davon sind halt sehr speziell (was ja nichts macht),.