Filetstücke auswählen - Domänensplit


#1

Da der Domänensplit immer näher rückt, sollten wir uns vielleicht mal darüber unterhalten, wie die Filetstücke, respektive Domänen aufgeteilt werden sollten.

Ich habe ein Script geschrieben, dass Knoten die Geo-Informationen haben nach administrativen Grenzen zuordnet. Das Ergebnis findet ihr hier: https://freifunk-muensterland.de/wiki/doku.php?id=intern:geo_statistik Ich denke Regionen aus denen eine Domäne werden soll sollten aktuell nicht viel mehr als 200 Knoten haben.


#2

Ich hatte im Urin, dass wir uns an administrativen Grenzen halten wollen.


#3

Was sind denn administrative Grenzen?


#4

Administrative Grenzen in meinem Sinne sind Grenzen der Bundesrepublik und seiner Föderalstaaten sowie darunter gegliederte Kreise und Gemeinden sowie kreisfreie Städte. Dabei können auch die Grenzen der Regierungsbezirke berücksichtigt werden, fühlt sich meiner Meinung nach aber falsch an und wird von mir auch nur als Troll-Argument genutzt.

In diesem Thema können momentan nur Administratoren und Moderatoren mitschreiben.


#5

Ich habs mal verschoben. Ich denke für uns sind die Ebenen der Kreise und (kreisfreien) Städte interessant. Der Kreis Steinfurt hat z. B. schon über 300 aktive Knoten, hier wäre die Überlegung diesen direkt in zwei Teile aufzuteilen. Dazu kann man sich dann die Auswertung anschauen und sagen “Stadt A, B, C würde ich in eine Domäne packen, Stadt V, W, X, Y und Z in eine andere Domäne”. Halt so, dass es nach Anzahl der derzeitigen Knoten, sowie dem zu erwartenden Wachstum Sinn macht.

Im Anschluss könnten sich dann ~3-4 Wunschdomänen / Kreis-Communites zusammen tun und ein bisschen Blech anmieten. Und dann jeweils VMs auf allen Maschinen werfen, damit man gleich Ausfallsicherheit hat. Ich glaube nicht, dass jetzt jede Community Bleche anmieten muss, aber ein bisschen brauchen wir noch.

Die Motivation für diesen Thread war einen eher nicht so technischen Teil des Domänensplits herauszustellen, an dem sich alle beteiligen können.


#6

btw: Ich habe mal eine initiale Version von meinem Tool veröffentlicht: https://github.com/FreiFunkMuenster/tools/tree/master/geo_info


#7

Wie bekommt man die Information aus http://ffwaf-srv2.freifunk-muensterland.net/map/ da wieder mit rein?


#8

Ich vermute man müsste das Skript auf die zusammengeführte nodes.json loslassen. Dann sind eure Knoten da auch mit drin.


Freifunk-Karte des Münsterlandes
#9

Im Skript steht schon die richtige URI, ich werde es heute Abend noch mal ausführen und dann ins Wiki werfen.

Script ist durch: https://freifunk-muensterland.de/wiki/doku.php?id=intern:geo_statistik


#10

@ Community Steinfurt @Dezi Laut Geo-Auswertung habt ihr derzeit 318 Knoten im Kreis Steinfurt. Ich schlage daher vor im Zuge des Domänensplits direkt zwei Domänen für den Kreis Steinfurt zu konfigurieren. Habt ihr euch diesbezüglich schon mal Gedanken gemacht?


#11

Kann ich so eine Statistik auch für Warendorf (Kreis) haben? Im Labor tummeln sich aktuell 50 Knoten. Würde mich freuen, wenn jemand noch einige rüberpurzrln liesse.


#12

Momentan sollten die Knoten aus deinem Labor auch da drin sein. Oder willst du eine Auswertung, wo NUR die Knoten aus deinem Labor drin sind?


Domänabspaltung: Warendorf
#13

Ja haben wir beim letzten Treffen schonmal grob. Wir haben uns aber vorallem Gedanken über die Finanzierung gemacht. Welche Punkte sollten wir noch klären?

  • Regionsgrenzen

#14

Genau. Dazu hatte ich diesen Thread angedacht.


#15

Ich habe 6 Beiträge in ein neues Thema verschoben: Domänabspaltung: Warendorf


Domänabspaltung: Warendorf
#16

Nach dem neuen Beschluss des Wirtschaftsförderungsausschusses in Dülmen ist mit einem sprungartigen ansteigen der Knoten in Dülmen und Umgebung zu rechnen.

Ich würde mich freuen, wenn Dülmen/Lüdinghausen schnell abgetrennt werden könnte. Auch wenn das erst einmal ohne Redundanz ist.
Entscheidend ist, dass das Netz zu Anfang in Dülmen nutzbar ist. Wenn es ab und an komplett weg ist, ist das nicht so dramatisch. Eine schlechte Nutzererfahrung in der Anfangsphase wäre für Dülmen fatal. Daher meine Bitte um priorisierte Behandlung.

@descilla Du hattest angeboten ein Blech mit einer VM und Supernode zu konfigurieren. -> GoGoGo. :wink: Vielen Dank, das wäre total nett. Was brauchst Du?
@scroom Lüdinghausen können wir denke ich vorläufig mit einbauen, aber jetzt schon den nächsten Split planen. Wollen wir zusammen Blech(e) mieten? Wir müssen mal sehen wie wir die finanziert bekommen aber vielleicht ist @kgbvax irgendwo erst Mal Geld da, dass wir dann später wieder zurückfinanzieren können. Wie weit ist’s mit dem FFI?


#17

Das es an Blech mangelt ist ein Gerücht, würde ich sagen.

Bzgl Prio:
Alle haben das gleiche Problem.

D.h. für mich das Veränderungen am Netz so vonstatten gehen sollten wie sie am besten umsetzbar sind und wie sie einen hohe Wirkung erzielen.


#18

Angedacht sind 3 VMs auf jeweils drei unterschiedlichen Blechen.

  • Auf Remü haben wir die Option auf 4 VMs (Abzüglich einer VM für Dom-01)
  • Auf Greyworm 4-8 (Abzüglich einer VM für Dom-01)
  • Von den Sense-VMs ist, soweit ich weiß noch eine frei (sense-02 für dom-01)

Das heißt ein weiteres Blech wäre von Vorteil.

@dippydipp Im Kreis Coesfeld stehen derzeit 158 Knoten, Dülmen 55, Lüdinghausen 64. Ich würde daher ebenfalls eine gemeinsame Domäne für den Kreis Coesfeld in Betracht ziehen. Alternativ würde ich mir wünschen zu überlegen, was mit dem restlichen Kreis Coesfeld passieren soll, respektive wer sich dafür verantwortlich fühlt.
Eine Domäne für Dülmen+Lüdinghausen wäre in meinen Augen eine “Sonderlocke” und hätte daher für mich nicht die höchste Priorität.


#19

Das sehe ich anders. In Steinfurt, Lüdinghausen oder Gescher hat sich das System Freifunk schon durchgesetzt. Hier gibt es bereits Sponsoren die Geld in den Freifunk investieren und Router aufgestellt bzw. gekauft (LH) haben.
Dülmen steht am Anfang. Wir müssen hier zeigen, dass wir ein funktionierendes System anbieten können. Alternativ würde Dülmen sich schneller abwenden als ich einen Router konfigurieren kann.

Ich sehe ein, dass allen der Schuh drückt und langsam aber sicher wieder ein brauchbares System benötigen. Und ich gönne es auch jeder Stadt und jedem der sich engagiert gleichermaßen.

Ich würde nicht darum bitten, wenn ich es nicht für wichtig halten würde. Und das ist vor dem mir bekannten Hintergrund der zurückhaltenden Haltung der Stadt, als auch den Anstrengungen im letzten 12 Monaten in Dülmen um letztendlich diese Haltung herausgearbeitet haben.

@descilla Kreis Coesfeld ist total OK und für alle eine klare “Grenze”.


#20

Was ist mit den ganzen “alten” Supernodes?