Ubnt Edge Router X als Offloader

Das ist der Fall.

Wir haben ja 2017.1.4er Firmware…

Dann wird die nicht automatisch gebaut und muss explizit gebaut werden. Kann ich dir wohl bauen wenn ich weiß welche Domäne und welches Build Target das ist.

Hast du eine Ahnung warum der als Broken markiert ist? Vlt muss der nur noch getestet werden damit der unbroken werden kann…

1 Like

Domäne 36 – Ennigerloh
Target: ramips-mt7621

Das Target ist meines Wissen noch “broken”, da das WLAN noch nicht vollständig funktioniert. Beim ER-X ist das ja egal.

2 Like

Bau ich dir heute Abend.

4 Like

Yay
Danke!

@corny456, könntest Du bei der Gelegenheit noch versuchen, den 1043V5 mit zu backen? :slight_smile:

2 Like

Jop…

3 Like

So, läuft :slight_smile:
Flausch an @corny456 fürs backen der Firmware.

Kartenlink: https://karte.freifunk-muensterland.de/map36/#!v:m;n:788a200cc153

PoE konnte ich noch nicht aktivieren. , das läuft unter LEDE anders als mit OpenWRT. Hier bin ich für Ratschläge dankbar!
EDIT: Ich habe bloß die passenden Pakete nicht finden können. Wo sind denn die Pakete von LEDE 17.01 mit 4.4.93er-Kernel zu finden?

Im ersten Schritt habe ich auf die Ports 3+4 das Clientnetz gelegt:

Fertige Konfiguration:

network.@switch_vlan[0].ports='1 2 6t'
[...]
network.client.ifname='local-port' 'bat0' 'eth0.3'
[...]
network.brc_dev=device
network.brc_dev.macaddr='xx:xx:xx:xx:xx:xx' # z. B. MAC-Adresse von eth0.2 + 1
network.brc_dev.name='eth0.3'
network.@switch_vlan[2]=switch_vlan
network.@switch_vlan[2].device='switch0'
network.@switch_vlan[2].vlan='3'
network.@switch_vlan[2].ports='3 4 6t'

UCI Befehle

uci set network.@switch_vlan[0].ports='1 2 6t'   

uci add_list network.client.ifname='eth0.3' 

uci set network.brc_dev=device
uci set network.brc_dev.macaddr='xx:xx:xx:xx:xx:xx' # z. B. MAC-Adresse von eth0.2 + 1
uci set network.brc_dev.name='eth0.3'

uci add network switch_vlan
uci set network.@switch_vlan[2].device='switch0'
uci set network.@switch_vlan[2].vlan='3'
uci set network.@switch_vlan[2].ports='3 4 6t'    

uci commit network
/etc/init.d/network restart # oder reboot
3 Like

Könnte man LEDE auch auf diese Unifi-Switche bringen? Das wäre natürlich mal hyper.

@jotzt, wie viel geht da mit L2TP drüber?

Ich sehe gerade, für den Tough-Switch scheint es schon was zu geben: https://lede-project.org/toh/hwdata/ubiquiti/ubiquiti_toughswitch_ts-5-poe

@Parad0x, könnten wir evtl. am Domplatz testen oder aufspielen.

Obacht: Zumindest beim ER-X ist ein zurückflashen nicht gesichtert bzw. im Moment noch nicht möglich.

Kann ich erst sagen, wenn ich den mal an einem Anschluss mit Bandbreite testen kann. Hier habe ich nur DSL 10/1 und mit FTTH 200/200 ist erst in ein paar Monaten zu rechnen.

Das Ding hat einen 400 MHz-Prozessor. Wir also vermutlich so bei 13 Mbit/s liegen. Wenn man dann auf einen Port Clientnetz legt, um da einen Zugriffspunkt mit Originalfirmware dranzuhängen, wird das nicht so geil laufen.

Aber zum Meschen ist das natürlich mega cool.

Korrektur: Der Tough Switch hat 400 MHz, der Edge Router 880. Das sollte einem 841er V11+ oder so ebenbürtig sein und damit absolut brauchbar sein. Coole Sache

1 Like

Ja, wenn wir die anderen Projekte abgeschlossen haben. Finde ich interessant. Aber nicht zu viel auf einmal. :wink:

1 Like

Der Router läuft einwandfrei. Einzig kann ich keine Kernelpakete nachinstallieren und so leider PoE passthrough nicht aktivieren, da v2017.1.4+3.1.7 mit der SNAPSHOT-Version von LEDE gebaut ist. Wäre es möglich, die Firmware mit dem aktuellen LEDE-Release zu bauen?

Oder gibt es noch einen anderen Weg?

1 Like

Auf die Lede Version haben wir keinen Einfluss. Das wird durch gluon festgelegt. Wir konfigurieren und bauen nur…

2 Like

Das leuchtet ein.

Unbricking über die Serielle Konsole ist kein Problem. Wenn man sowieso einen seriellen Adapter zur Hand hat, dann kann man das Gerät am einfachsten mit dem passenden Ramdisk-Image flashen, wie hier beschrieben: http://sector5d.org/openwrt-on-the-ubiquiti-edgerouter-x.html

Das Gehäuse lässt sich sehr gut öffnen, dazu müssen lediglich zwei kleine Schrauben gelöst werden.

2 Like

So, mit den passenden Paketen läuft auch das PoE-Passthrough einwandfrei.

[EDIT] Bei der aktuellen LEDE-Version gibt es inzwischen auch ein ubnt-erx-sfg-Image mit vollständiger PoE-Konfiguration via uci

3 Like

Und was auch praktisch ist: Beim Reboot des Gerätes wird die PoE-Versorgung nicht unterbrochen.

3 Like