Ubnt Edge Router X als Offloader

Da für größere Installationen ja häufig ein Offloader benötigt wird, lohnt sich ggf. für weitere Projekte ein Blick auf den Edge Router X von Ubiquiti. LEDE 17.1 unterstützt das Gerät und mit 880 MHz Dual-Core und 256 MB RAM sollte einiges gehen. Das Geräte hat fünf Gigabit-Ports und kostet knapp 50 Euro. Im Gebiet von Freifunk Winterberg schon acht Stück davon.

https://www.freifunk-winterberg.net/die-nutzung-von-ubiquiti-edgerouter-x-als-freifunk-offloader/

Sobald die 2017er Firmware bei uns produktiv ist, stellt das meines Erachtens eine sehr gute Option für einen Offloader dar.

5 Like

Hi,

einen Versuch sicherlich wert. Aber 100 Mbit/s habe ich in kleinen Domänen zu ruhigen Zeiten an einem 1043er auch schon gesehen. Das Problem ist eher, dass die Mips-Prozessoren nicht hinterherkommen, wenn viel zu tun ist. Oder ist das ARM? Eine Einzelverbindung wirkt sich anders aus als 150 Clients, die dahinterhängen.

Ich glaube nicht, dass das Ding leistungsstärker als ein Futro ist, eher deutlich schwächer. Der einzige Vorteil wäre, dass man das Ding von der Stange kaufen kann.

Grüße
Matthias

1 Like

Das Ding macht 1 Gbit Line Speed mit der Stock Firmware (da ist aber auch Hardware mit im Spiel).
Die Größe, Preis, das POE Passthrough und Menge an Interfaces sind alle positiv. Rumbasteln muss man auch nicht.

CPU ist MIPS1004Kc
Eine MIPS ISA ist nicht intrinsisch langsamer als ARM.

1004Kc; 3 Coremark/Mhz

ARM/Allwinner A20: 2.08/Mhz
ARM/Snapdragon 820: 3,2/Mhz
Intel Xeon E5: 4,5/Mhz
ARM/Nvidea Tegra X1: 13/Mhz
Tilera TILE Gx8072: 231/Mhz

Müsste man mal ausprobieren, ich habe FF Winterberg mal auf Twitter angequatscht.

2 Like

Hier der Thread aus dem “großen” Forum: https://forum.freifunk.net/t/openwrt-auf-ubiquiti-edge-router-x/14107/23

LEDE läuft schon drauf, fehlt nur noch die FFMS-Firmware für den ER-X. Ist es ad-hoc möglich, die Firmware zu bauen oder benötigt das weitere Vorarbeit? @corny456

1 Like

Unsere Firmware ist nur ein Satz von Einstellungen, die auf Gluon angewendet werden. Ob für den Router Firmware gebaut wird, hängt von Gluon ab. Da müsste man ihn aufnehmen.

Ok. Der ER-X wird mindestens ab Gluon 2017.1.1 unterstützt.

Dann gibt es da auch schon Firmware für… Die letzte die wir gebaut haben war 2017.1.4

Oder ist der als Broken markiert?

Das ist der Fall.

Wir haben ja 2017.1.4er Firmware…

Dann wird die nicht automatisch gebaut und muss explizit gebaut werden. Kann ich dir wohl bauen wenn ich weiß welche Domäne und welches Build Target das ist.

Hast du eine Ahnung warum der als Broken markiert ist? Vlt muss der nur noch getestet werden damit der unbroken werden kann…

1 Like

Domäne 36 – Ennigerloh
Target: ramips-mt7621

Das Target ist meines Wissen noch “broken”, da das WLAN noch nicht vollständig funktioniert. Beim ER-X ist das ja egal.

2 Like

Bau ich dir heute Abend.

4 Like

Yay
Danke!

@corny456, könntest Du bei der Gelegenheit noch versuchen, den 1043V5 mit zu backen? :slight_smile:

2 Like

Jop…

3 Like

So, läuft :slight_smile:
Flausch an @corny456 fürs backen der Firmware.

Kartenlink: https://karte.freifunk-muensterland.de/map36/#!v:m;n:788a200cc153

PoE konnte ich noch nicht aktivieren. , das läuft unter LEDE anders als mit OpenWRT. Hier bin ich für Ratschläge dankbar!
EDIT: Ich habe bloß die passenden Pakete nicht finden können. Wo sind denn die Pakete von LEDE 17.01 mit 4.4.93er-Kernel zu finden?

Im ersten Schritt habe ich auf die Ports 3+4 das Clientnetz gelegt:

Fertige Konfiguration:

network.@switch_vlan[0].ports='1 2 6t'
[...]
network.client.ifname='local-port' 'bat0' 'eth0.3'
[...]
network.brc_dev=device
network.brc_dev.macaddr='xx:xx:xx:xx:xx:xx' # z. B. MAC-Adresse von eth0.2 + 1
network.brc_dev.name='eth0.3'
network.@switch_vlan[2]=switch_vlan
network.@switch_vlan[2].device='switch0'
network.@switch_vlan[2].vlan='3'
network.@switch_vlan[2].ports='3 4 6t'

UCI Befehle

uci set network.@switch_vlan[0].ports='1 2 6t'   

uci add_list network.client.ifname='eth0.3' 

uci set network.brc_dev=device
uci set network.brc_dev.macaddr='xx:xx:xx:xx:xx:xx' # z. B. MAC-Adresse von eth0.2 + 1
uci set network.brc_dev.name='eth0.3'

uci add network switch_vlan
uci set network.@switch_vlan[2].device='switch0'
uci set network.@switch_vlan[2].vlan='3'
uci set network.@switch_vlan[2].ports='3 4 6t'    

uci commit network
/etc/init.d/network restart # oder reboot
3 Like

Könnte man LEDE auch auf diese Unifi-Switche bringen? Das wäre natürlich mal hyper.

@jotzt, wie viel geht da mit L2TP drüber?

Ich sehe gerade, für den Tough-Switch scheint es schon was zu geben: https://lede-project.org/toh/hwdata/ubiquiti/ubiquiti_toughswitch_ts-5-poe

@Parad0x, könnten wir evtl. am Domplatz testen oder aufspielen.

Obacht: Zumindest beim ER-X ist ein zurückflashen nicht gesichtert bzw. im Moment noch nicht möglich.

Kann ich erst sagen, wenn ich den mal an einem Anschluss mit Bandbreite testen kann. Hier habe ich nur DSL 10/1 und mit FTTH 200/200 ist erst in ein paar Monaten zu rechnen.