Webcam am Freifunk-Router

Hallo,

was muss beachtet werden wenn man eine Webcam an einen Freifunk-Router betreiben will? Der betroffene Router hat nur per WLAN Kontakt zu einem anderen Router. Ich schliesse die Cam an eine gelbe Lan-Buchse an, und stelle die Kamera auf DHCP ein. Aber wie bekomme ich dann die IP heraus um auf die Kamera zugreifen zu können. Oder besser was über DynDns einrichten?

MfG ratorst

Hallo,

wichtig ist zunächst, dass du ein gutes Passwort hast. Alle Geräte im Freifunknetz sind global über ihre IPV6-Adressen erreichbar.

Dann ist es wichtig, dass die Kamera und auch deren Weboberfläche IPV6 können. Die IP initial herauszubekommen ist leider nicht ganz einfach.

Die IPV6 kannst du aus der Mac-Adresse und dem Präfix berechnen. Die IPV4 kann ich dir sagen, wenn du mir die Mac gibst. Ich kann das im Log des DHCP-Servers nachsehen.

Grüße
Matthias

Das ist ein übliches Problem, wie sagt denn die Dokumentation der WebCam wie man diese IP findest?

Wenn die Webcam was taucht macht sie vielleicht auch Bonjour, dann kannst du sie so finden.

Bonjour kennt die Cam nicht. Und in einem normalen Router wird die IP auch angezeigt. Nur an einem Freifunk-Router ist das eben nicht so einfach.

Die Forum Software hat auf einem Android Tablet so einige Macken.

Also, IP4 ist möglich. Aber nach jedem ausschalten müsste ich ja dann eine neue bekommen, oder?
Bin kein Netzwerk Profi, daher ist mir da vieles nicht klar.

MfG ratorst

Das ist klar, IPV4 können alle Geräte. Interessant wäre IPV6, weil du dann auch von außerhalb des Freifunknetzes darauf zugreifen kannst. Sonst musst du mit dem Computer, womit du dir die Cam anschauen willst, auch im Freifunknetz sein.

Du kannst dir auch eine IP fest zuordnen. Dazu kannst du dir eine IP zwischen 15 und 25 aus deiner Domäne nehmen.

Lies dir nochmal durch, was ich dir oben geschrieben habe. Wenn du mir die Mac gibst, gebe ich dir die IP.

“Batctl dc” funktioniert auch ganz gut, wenn man weiß dass das Gerät gerade aktiv Daten verschickt. Kommando gibt Tabelle mit MAC:ipv4-adresse aus.

1 Like

Prima, wenn jetzt noch wüsste was das ist …

Habe der Kamera mal ein Firmware-Update verpasst. Bonjour ist jetzt möglich.
Im Moment ist die Cam per WLAN am Freifunk-Router angemeldet. wenn ich mit dem Tablet ebenfalls im Freifunknetz aktiv bin kann ich mit der Android App “Mydlink” auf die Kamera zugreifen und habe auch ein Bild.
Ein Anfang ist also gemacht. Feste IP4 wäre natürlich schön, bzw. IP6 damit man nicht unbedingt im Freifunknetz aktiv sein muss. Ich werde mal weiter probieren. Mal sehen welche Lösung dann am besten ist.

MfG ratorst

Danke dir. Die MAC ist: 28107B0D4840
Weiss aber nicht ob die Kamera auch IP6 kann.
Ist eine D-Link DCS-930L. Hatte ich hier noch rumliegen.
Was heisst aus meiner Domäne nehmen? Woher weiss ich denn was frei ist?

MfG ratorst

Hi,

ich habe dir die IP der Webcam per privater Nachricht geschickt.

Im Moment scheint sie aber ausgeschaltet zu sein. Dein Router steht in Domäne 25, also irgendwo im östlichen Teil des Kreises Steinfurt, richtig?

Du kannst dir hier das IPV6-Präfix raussuchen: https://freifunk-muensterland.de/wiki/doku.php?id=technik:ip-aufteilung

Probier es erstmal mit IPV4, das geht wie gesagt nur, wenn du mit deinem Laptop oder PC, an dem du das Bild empfangen willst, auch im Freifunk bist, also irgendwo im Freifunk, nicht zwangsweise am selben Router.

Grüße
Matthias

Danke. Die IPV4 hat fast auf Anhieb funktioniert. Der Android Opera Browser schmiert nach Eingabe des Passwortes der Cam wortlos ab. Auf dem Chrome Browser läuft es dann.
Ist die Adresse dann dauerhaft?

Allerdings ist mir noch völlig schleierhaft wie ich da eine IPV6 Adresse raussuchen kann.
Mit der Tabelle kann ICH nicht viel anfangen. Domäne 25 Steinfurt Ost finde ich ja noch, und dann ???
Sorry, aber da werde ich nicht schlau raus.

MfG ratorst

Hallo Ratorst,

ich hab mal die IPV6 probiert, vermutlich kann das Gerät das nicht. Im Handbuch ist davon auch an keiner Stelle die Rede.

Wenn du auf die Kamera von außerhalb des Freifunknetzes zugreifen möchtest, musst du mit einer Portweiterleitung auf deinen Freifunkrouter arbeiten. Dazu musst du auf den Knoten, an dem die Kamera hängt, deinen SSH-Schlüssel aufspielen (oder notfalls ein Passwort setzen, was ich nicht empfehle) und dann eine Portweiterleitung schalten:

ssh root@KNOTENNAME.knoten.freifunk-muensterland.de -L8080:<IPV4-die-ich-dir-geschickt-habe>:80

(Diese Anleitung bezieht sich auf Linux und Mac, solltest du Windows nutzen, geht ähnliches mit Putty.) Dann kannst du die Kamera lokal bei dir am PC unter

http://localhost:8080

erreichen und dich mit deinen Zugangsdaten anmelden. Falls die Kamera kein HTTPS kann, ist das ohnehin viel besser, weil die Übertragung dann zusätzlich verschlüsselt ist, was sie nur mit HTTP nicht ist.

Klingt alles viel komplizierter als es ist. Ich zeige es dir sonst auch gerne mal persönlich auf einem unserer Treffen mittwochs ab 19 Uhr in der Warpzone. Nächste Woche wird gegrillt, vielleicht ist das eine gute Gelegenheit. Alternativ findet sich vielleicht auch ein Freifunker, der bei dir in der Nähe wohnt und es dir zeigen würde.

Meld dich gerne, wenn du Fragen hast. Alternativ kannst du innerhalb des Freifunknetzes des Münsterlands auf die Kamera zugreifen, also ggfs. mit deinem Laptop einfach, wie du es gemacht hast, ins Freifunk wechseln.

Die IP sollte gleich bleiben, solange du die Kamera nicht ausschaltest. Wenn du sie häufiger an und ausschaltest, kannst du die IP in der Weboberfläche fest setzen. Wenn du das tun möchtest, nimm die 10.43.200.25.

Viele Grüße
Matthias

@mpw was du da meinst ist ein Tunnel, was ja was anderes ist, oder?

Die Kamera kann kein ipv6, zumindest lt DLink Foren.

Eigentlich ist festzuhalten das man von ausserhalb des FF Netzes wg NAT nicht wirklich sinnvoll auf IPv4 Dinge im FF Netz zugreifen kann.

Es ist halt kein d-Nat wie man es für den DSL-Routern kennt. Aber es wird ein Port weiter geleitet. Unsere Fernwartung am Domplatz funktioniert doch genauso.

Was ist d-NAT?

D-NAT im Gegensatz zum mehr bekannt S-NAT. Destination, und Source. Mit S-Nat wird die Quelle maskiert, mit D-Nat die Destination, in der Fritzbox auch als Portweiterleitung bekannt. Am NAT-Device wird das Ziel einer Verbindung umgeschrieben.

Jepp, aber @MPW sprach von einer Portweiterleitung auf dem FF Router und ich dachte das NAT geschieht auf den GWs?

Das schon richtig. Portweiterleitung von ipv6 auf ipv4 via ssh sollte gehen, sicher bin ich aber nicht. Ob das direkt mit iptables/ip6tables geht? Eher nicht.

Ich frag’ mich nur ob da nicht was vermischt wird.
Weiterleitung via SSH ist ein Tunnel und hat mit NAT nichts zu tun, daher wohl meine Irritation.

Und (geraten) wohl nicht das was sich der OP unter “Webcam Zugriff” vorgestellt hat.

Hat auch niemand gesagt, du hast die Buchstaben auf den Tisch gelegt. Es ist eine Portweiterleitung durch SSH, kein NAT (=Network Address Translation).

Ich kann auch nichts dafür, wenn die Billigwebcam kein V6 kann und habe lediglich eine Möglichkeit aufgezeigt. Ob @ratorst die gut findet oder sich eine neue Webcam kauft, bleibt ihm überlassen.