- Stell dich vor... -


#21

Moin!

Ich heiße Arnim, bin gebürtiger Münsteraner und Baujahr 70 des letzten Jahrhunderts vom vorhergehenden Jahrtausend. Beruflich bin ich seit 17 Jahren in der EDV verwurzelt. Derzeit arbeite ich im Leitstand dreier Rechenzentren einer Versicherung / Bank.
Am 12.07.2014 besuchte ich den Freifunk-Vortrag in der Warpzone und erstand dort einen Router (ich glaube, es war der erste Router, der nicht von den Projektstartern aufgestellt wurde). Als sich die Infektion richtig in mir ausgebreitet hatte, entschloß ich mich dazu, auch noch ein Gateway zu stiften.
Derzeit betreibe ich einen Backbone-Server, zwei Supernodes und insgesamt 7 Nodes.
Wer mehr über mich erfahren möchte, muß mittwochs zum Freifunktreffen in die Warpzone kommen :stuck_out_tongue_winking_eye:


#22

Hallo zusammen,

ich heiße Marius und komme aus dem Örtchen Weseke im Kreis Borken. Beruflich arbeite ich seit ca 8 Jahren als SPS-Programmierer, aktuell bei einer Maschinenbau Firma in Vreden.
Auf Freifunk aufmerksam geworden bin ich rein zufällig bei der Suche nach einer Lösung für Freies WLAN in einem Jugendzentrum.
Bislang habe ich 2 Nodes in betrieb genommen. Einen bei mir und einen in besagtem Jugendzentrum.
Da mein Node in Weseke noch ziemlich einsam ist werde ich demnächst mal meinen Bekanntenkreis abklappern und Freifunk anpreisen.

Gruß Marius


#23

Hallo Nikolaus,

mein Name ist Alexander und ich komme ebenfalls aus Bocholt. Ich beschäftige mich auch noch nicht so lange aktiv mit Freifunk, habe mir jedoch in den Kopf gesetzt Freifunk hier in Bocholt voran zu treiben.
Ich habe bereits Kontakte zu den Freifunkern in Stadtlohn und auch zu einigen Münsteranern.
Aktuell suche ich Mitstreiter in Bocholt und wenn du magst, dann können wir uns gerne einmal zusammensetzten und ein paar Ideen für Freifunk in Bocholt austauschen/entwickeln.

Es würde mich freuen von dir zu hören.

Liebe Grüße
Alex


#24

Ich habe einen Beitrag in ein neues Thema verschoben: Freifunker in Bocholt finden


#25

hallo, ich bin baujahr 1973, einfacher user, noch in der windowswelt unterwegs und KEIN IT spezialist.

mich fasziniert der gesellschaftliche / poliische aspekt einer infrastruktur in bürgerhand. ich wohne in borken, bin zur zeit temporär berentet und habe daher viel zeit.

ich möchte mich gerne mit einem knoten einbringen, standort borken, ortsteil gemen. brauche aber hilfe bei der auswahl der richtigen hardware und der einrichtung


#26

Ich hab 2 Beiträge in ein vorhandenes Thema verschoben: Ff in borken / für borken


#27

Moin!
Mike aus Ostbevern. Habe seit längerem ein paar Freifunkrouter hier rumstehen, weil das Meshen soviel Spaß macht und nebenbei Haus, Garten und Hof für Gäste einfachen mit Internet versorgt sind. Öffentliches W-LAN ist in Ostbevern ein knappes Gut und daher nutzen auch andere Menschen unser Freifunk-Netz, das auf die Straße rüberschwappt.

Nette Leute hier im Forum unterwegs.

Cheers!


#28

Hallo,

wie mein Mann @woerde schon geschrieben hat, haben wir bereits mehrere Freifunkrouter. Ich bin auch in der Wi(h)r Projektgruppe aus Ostbevern aktiv. Ich habe eine Mutter-Kind-Gruppe gegründet wo sich Flüchtlinge und Einheimische zum Frühstück treffen. Ich würde mich freuen wenn sich mehr Leute für Freifunk begeistern würden. Auch damit mehr Flüchtlinge einfachen Zugang zum Internet bekommen.

Liebe Grüße
Tanja


#29

Hallo zusammen, ich bin Johannes Eickholt aus Telgte. Kennengelernt habe ich Freifunk durch @woerde, aktiv geworden bin im Oktober 2015. Seitdem betreue ich über den Verein ZIB www.zib-telgte.de Geflüchtete in Telgte. Ich habe zunächst die Familie, die ich betreue mit Hilfe von Nachbarn mit FF versorgt, dann die Turnhalle usw. So bin ich der Ansprechpartner für FF beim ZIB ( betreut ca 400 Geflüchtete ) geworden. Mein nächtes Ziel ist es die Innenstadt in Telgte zu verfunken, um “alle” Telgter von FF zu überzeugen. Auf geht`s! Allen hier viel Erfolg bei euren Zielen!


#30

Hallo zusammen, ich bin der Philipp Horn aus Ascheberg-Herbern. Ich bin hier der Freifunkinitiator in meinem kleinen Welthauptdorf Herbern und das ist schon auf die ganze Gemeinde im Zusammenhang mit der Flüchtlingshilfe übergesprungen.

Die Projekte Freifunk und Flüchtlingshilfe passen bei mir perfekt zusammen. Wir haben allein in meinem 5000 Seelen Dörfchen 5 Flüchtlingsunterkünfte die es zu vernetzen gilt. In den Nachbarortschaften auch noch ein paar weiter (meine Gemeinde besteht aus 3 den Ortschaften Ascheberg - Herbern - Davensberg).

Durch die Flüchtlingshilfe bin ich auch gleich an die Richtigen Leute geraten und hab somit Narrenfreiheit was Freifunk in meiner Ortschaft angeht. Die Gemeinde stellt Dachflächen bereit und ich durfte sogar die Kirchturmspitze vernetzen die ein wichtiger Knotenpunkt zur Vernetzung der Flüchtlingsunterkünfte darstellt.

Es gab auch schon vereinzelte Spenden an die Flüchtlingshilfe mit denen für die Richtfunkstrecken NanoStation’s loco M5 für den Kirchturm und die Flüchtlingsunterkünfte beschafft werden konnten.

Das Freifunk Projekt ist für das zweite Projekt unabkömmlich. In unserer Gemeinde werden alle Flüchtlingsfamilien und Zimmer in den Einrichtungen mit gespendeten Computern mit Zugang zum Freifunk versorgt.

Ich bin sehr an der Infrastruktur des Freifunk Netzes interessiert und hoffe vieles dadurch zu lernen. Ist für mich eine Win Win Situation. Ich bin neugierig auf die Technik und die Flüchtlinge profitieren aus meinen Experimenten. Bis Juli diesen Jahres bekommen wir Glasfaser FTTH bei dem ich schon 300 MBit Up/Down gebucht habe und dafür einen eigenen lokalen Supernode aufsetzen will. Dazu muss ich aber noch viel verstehen bis ich soweit bin.


#31

Hallo an alle!

Mein Name ist Florian, bin aktuell 22 Jahre alt und habe durch meinen Mitbewohner @LostInCoding von Freifunk erfahren.
Es fing mit einem eigenen Knoten an und mehr und mehr wächst die Begeisterung für die dahinterstehende Technik und Community.

Freifunk ist für mich persönlich die Möglichkeit etwas gutes zu tun und dabei direkt die Möglichkeit zu haben an einem öffentlichen, großen und professionellen Projekt mitzuwirken. Win-win, wie schon zuvor in diesem Thread so passend formuliert.

Liebe Grüße


#32

Hi, ich bin @pulux, wir trafen uns letztens am 18. 2. in Warendorf um mit:

darüber zu sprechen wie wir im Kreis Warendorf das Netz weiter entwickeln können.

Mein Hintergrund sind die KISS-Distributionen und die UNIX-Philisophie.


#33

mein Name ist Robert Woschee, Jahrgang '61. Ich habe Freifunk schon eine Weile verfolgt und finde die Idee, die dahinter steht gut. In der letzten Woche ist mir beim Shoppen ein TP-Link TL-WR841N/ND v10 in die Finger gekommen. Ich hatte vorher gelesen, dass es Problem bei bestimmten Routern mit den neueren Versionen geben soll, habe dies aber vorerst verdrängt.
Doch auf Euren Seiten findet man ja das ein oder andere Image und so bin ich auf ein OpenWRT Image gestossen und habe das erst einmal auf den Router gezogen.
Das hat gut geklappt aber es war halt nicht das richtige Image was von Euch genutzt und gepflegt wird.
Ein paar Stunden später bei einer neuen Suche bin ich auf das richtige Image für ein Update gestossen: gluon-ffmsd02-v2016.1+1.0.1-tp-link-tl-wr841n-nd-v10-sysupgrade.bin
Dank der vorherigen OpenWRT nstallation liess sich das Sysupgrade wunderbar einfach durchführen und habe somit Firmware v2016.1+1.0.1 / gluon-v2016.1.
Seitdem werkelt im Spiekerhof in Dülmen der Router, allerdings stark gedrosselt, da meine 6.000 Leitung privat stark ausgelastet ist.

Grüsse und Danke
Robert Woschee


#34

Hi zusammen,
ich bin Marcus und betreibe seit 3 Tagen einen Freifunk-Knoten an der Sentruper Höhe in Münster. Der erste in meiner Nachbarschaft. Ich habe Freifunk so richtig erst letztes Wochenende beim Code für Münster-Treff kennengelernt und auch gleich beschlossen mitzumachen.

Freue mich dabei zu sein! Kommt vorbei zum surfen! :wink:

Gruß an alle,
Marcus


#35

Ich habe einen Beitrag in ein neues Thema verschoben: Öffentlichkeit / Privatheit des „Stell dich vor“-Themas


#36

Hi zusammen,
ich bin zwar nur ein Ex Münsterländer, bin aber seit 1966 geborener Beckumer, wohnhaft in Ahlen/Hamm bis 1999.
Fachlich kann ich leider wenig für FF tun, aber die Idee find ich 1A.
So wie dieses Forum auch.
Da muss ich echt mal “loben” und meinen Respekt und Dank an alle hier aussprechen.
Infos satt und ein 1A Umgang untereinander.
Grüsse
Dirk


#37

Hallo zusammen,
ich bin Jörg vom FF-Selm.
Seit Sonntag nutzen wir die Münsterland-Firmware für unsere 26 Knoten.
FF-Selm ist seit Januar 2016 dabei. Ursprünglich waren wir beim FF-Emscherland beheimatet.
Da dort nun größere Wartungsarbeiten anstehen und seit Wochen die Anbindung sehr, sehr mäßig ist, sind wir dem Rat von FF-Emscherland gefolgt und haben uns Richtung Münsterland orientiert. Anfänglich temporär gedacht, fühlen wir uns im Münsterland recht Wohl und würden gerne dauerhaft bleiben.
Unsere Community besteht aus 4-6 aktiven Freifunkern und hat noch Großes vor :smile:

@descilla
Wir sind wirklich beeindruckt, wie schnell unser kleines Dorf einen eigene Platz beim Firmware-Downloader bekommen hat. Danke!

LG
Jörg


Herzlich Willkommen, Selm!
#38

Hallo,
den Tatort aus Münster schaue ich mir immer wieder gerne an und nun stelle ich hier fest, dass das Münsterland auch für den Freifunk einiges zu bieten hat.
Ich bin Klaus aus Heppenheim (Bergstrasse) und erst seit rund 2 Wochen im Thema Freifunk aktiv.
Gestern kam das Paket mit meinem Router (TP-Link 841 v11.1) und die erste Überraschung war, dass er noch nicht offiziell für FF supported wird. Da war die Enttäuschung natürlich erst einmal groß. Aber glücklicherweise bin ich dann auf Euch hier gestossen
Die nächste Überraschung war dann, dass Matthias dann doch schon ein entsprechendes Image gebaut hat.
Leider liegt nun Heppenheim nicht im schönen Münsterland sondern an der genauso schönen Bergstrasse. Ich hoffe, ich darf mich hier trotzdem ein bischen umschauen und Fragen stellen.
Nun muss ich noch herausbekommen, wie ich mein eigenes Image für die v11.1 baue.
Aber das wird schon.
Vielen lieben Dank schon einmal an alle für die vielen nützlichen Infos!

Klaus


#39

Hallo zusammen,

ich bin Sebastian und bin durch @prototyp auf Freifunk und die Warpzone aufmerksam geworden.
Ich betreibe leider erst seit Mitte Mai einen Knoten in der Domain Münster Promenade, war jedoch schon vorher bei diversen mittwochs Treffen dabei.

Ich bin Technik begeistert, auch wenn ich noch keine Ahnung von der Technik im Bezug zu Freifunk habe, würde ich mich gerne einarbeiten und dann unterstützen.

LG
Sebastian


#40

Hallo zusammen,

ich bin Daniel, habe in Münster studiert und mache nun ein Aufbaustudium am Institut für Geoinformatik. Ohne Internet geht nix mehr, deswegen finde ich die Freifunk-Initiative großartig - bislang nur als Nutzer.

Jetzt gibt es Überlegungen auf dem Sportplatz unseres Vereins ein WLan für Mitglieder und Gäste anzubieten. Ich informiere mich also über Außenrouter etc. und werde bald mal in der Warpzone vorbei schauen.

Grüße,
Daniel