- Stell dich vor... -


#41

Moin,

nachdem ich ca. seit 2014 den Knoten freifunk-legdenweg-west am laufen erhalte (einer der wenigen Linksys WRT-160NL), und schon im “großen” Freifunk Forum seit längerem eher weniger aktiv bin (so Sachen wie automatische updates der Location via GPS), war es mal an der Zeit, dass ich mich auch mal im lokalen Forum melde. Daher von mir ein frohes “Hallo zusammen”.

Ich bin auch einer der “ifgianer” wie daniel vor mir. Auf Interesse stößt man bei mir mit Internet of Things / Web of Things Themen, aber auch Insellösungen mit “Solarantrieb”.

VG
Dustin


#42

Guten Tag

ich bin Tobias, oft Tobske genannt und bin 15 Jahre alt.
Erfahren von Freifunk habe ich vor ein oder zwei Jahren auf einem Freifunk Treffen in Rorup.
Damals bestand mein technisches Interesse bereits, wenn auch nicht so gewaltig im Bereich Freifunk.
Dennoch wollte ich gerne mal Freifunk ausprobieren und habe damals vor Ort einen Router gekauft und bei mir aufgestellt.
Natürlich war ich froh, den Gastzugang konnte ich nun streichen aus der FritzBox (hat mich in der Liste der WLAN´s am Handy immer genervt) und ich hatte nun mein eigenes Freifunk Netz.

Der Router (TP-Link WR841N) lief dann einfach weiter und weiter, bis ich vor ein oder zwei Monaten wieder aktiv auf Freifunk aufmerksam wurde durch Bekannte und Berichte im Internet.
Mein technisches Interesse hat nie abgelassen und ich habe mich wieder aktiv mit Freifunk auseinander gesetzt.
Ich habe dann auch begonnen, Videos im Internet dazu auf YouTube zu veröffentlichen.

Durch Freifunk habe ich einige neue Freunde kennengelernt und ich mach auch mehr mit anderen was zusammen.
Bis jetzt besteht mein Netz am Haselbrink in Dülmen aus 4mal TP-Link WR841N(D).
Es ist bis jetzt noch nicht sehr viel, aber ich habe vor dieses Netz zu erweitern, einfach weils Spaß macht.
Mein Interesse ist sehr auf die Hardware fixiert, mit Programmieren kann ich nix anfangen, dafür schraube und bastel ich gerne.

Ich bin noch neu im Forum, aber ich hoffe sehr dass ich noch mehr durch Freifunk lernen kann und ich Freifunk weiter ausbauen kann.

Ich habe auch bereits begonnen bei meinem Vater in Rorup (UEDINGSWEG) Freifunk auszubauen, auch wenns da noch nicht so ideal ist. (Einmal TP-Link WR841N und einmal TP-Link WR940N)

Na dann, danke fürs lesen, euch noch nen schönen Tag,

Gruß
Tobske


#43

Hallo,

ich bin Frank Hülsbusch - zuständiger Mitarbeiter für Netzwerkinfrastruktur, Kommunikation und Sicherheit
bei der Stiftung Josephs-Hospital Warendorf.

Wir haben gerade unseren ersten FF-Knoten im JHW in Betrieb genommen und freuen uns, wenn wir alsbald
Partner zum Meshen finden. Gerne unterstützen wir aber auch z.B. mit unseren Ressourcen in unseren
Rechenzentren.

Gruß
Frank Hülsbusch


#44

Hallo aus AT5232 in Oberösterreich!

Meine eine interessiert schon laange drahtlose und drahtgebundene Kommunikation.

Derzeit betreibe ich Gluon Nodes an 3 Standorten in Oberösterreich für Wels.Funkfeuer.at (AT5232 Sauldorf , Braunau Stadtplatz, 4600 Traunleiten)
Einen Freifunk Inn-Salzach Node in AT5232 Sauldorf. Einen Pmr446 www.Pigate.tk Gateway in AT5232 Sauldorf (Traunleiten ist im Aufbau)
Ein LP Lorawan Gateway ist in Sauldorf, Braunau und Traunleiten geplant.
Derzeit bin ich noch am informieren und preisgünstige alternativen suchen.

mfg
Andrea
Www.Arthemis300.com


#45

Hallo zusammen!

Allmählich sollte ich mich wohl mal vorstellen… :slight_smile:
Also: Ich bin der Peter und wohne in Schöppingen.
Privat betreibe ich einen kleinen Freifunk-Knoten.
Inzwischen beschäftige ich mich seit über einem Jahr mit dem Thema und durfte bei meinem Arbeitgeber Freifunk einführen. Wir haben inzwischen ~20 Knoten, verteilt auf mehrere Standorte.
Der aktuelle Plan ist, demnächst alle Mitarbeiter mit Freifunk zu bestrahlen. Ich rechne mit 130 zusätzlichen Knoten, es wird also bis auf Weiteres nicht langweilig… :wink:

Viele Grüße,
Peter


#46

Tach auch
Mein Name ist Josef

Seit ein paar Tagen habe ich ein Freifunk Knoten in Münster / Roxel
https://service.freifunk-muensterland.de/maps/map/#!v:m;n:68725164cd29

Ich wohne ziemlich zentral 2 Bäckereien und 3 Restaurants und den Marktplatz in Roxel
möchte ich mit freien und kostenlosen Internet versorgen
Ob mein UbiQuiti PicoStation M2-HP das alles mit macht mal schauen und später verbessern.

Vielleicht sogar Richtfunk Richtung Albachten Tankstelle das wäre ja toll.
Josef


#47

Hallo Josef,

sehr cool. Wenn du Bock dran hast, ein paar Sachen aufzubauen, guck dir mal das hier an: Xtrike Bowling hat Interesse

Die wollten Freifunk, konnten es aber nicht selbst und von uns hatte noch niemand Zeit und Lust da rauszufahren.

Bitte dran denken, dass bei dem Modell die Sendeleistung manuell reduziert werden muss:

uci set wireless.radio0.txpower='8'
uci commit
wifi

Die Esso-Tankstelle in Albachten hat Freifunk. Oder meinst du eine in Roxel? Bin so selten so weit im Westen Münsters ;).

Und falls du mal Lust hast, komm mal mittwochs ab 19:30 Uhr in der Warpzone bei einem unserer Treffen vorbei.

Grüße
Matthias


#48

Hallo zusammen,
mein Name ist Daniel und ich bin ursprünglich durch den PING e.V. zum Freifunk gekommen.
Ich finde es toll und mich erinnert das ganze auch an alte PING zeiten, als der Verein noch das Internet per Drath mit dem AS vom PING verbunden hat.
Ich finde es aber auch besonders schön den Kontakt zum Freifunk Dortmund, Freifunk Rheinland und letztlich auch zu euch nach Münster zu haben.
Ich wohne mit meiner Frau und meinem Sohn in Datteln, welches sich im Ostvest an der grenze zum Münsterland befindet.
Wir haben bislang für das Ostvest noch eine fastd Freifunk Domäne sind aber dabei auch auf L2TP umzustellen.
Berufstechnisch bin ich in der IT der Polizei NRW unterwegs, wo ich auch schon zur Unterstützung beimn LAFP am Standort Brühl eingerichtet habe und mich umso mehr darüber freue, das durch die Begeisterung die Hauptverwaltung in Selm-Bork sich dazu entschlossen hat, dies auch auf die weiteren LAFP Standorte umzusetzen.
Bei der Akkademie Mont Cenis in Herne (Innenministerium) war ich bei den Gesprächen ebenfalls beteiligt, dort ist eine direkte Anbindung an das Freifunk Rheinland Backbone realisiert worden.
Ich interessiere mich somit für viele Umsetzungsmöglichkeiten, so wie die Freifunk Infrastruktur.
Es war schön gestern auch mal direkt in der Warpzone in Münster gewesen zu sein und finde das dies dort eine super Location ist.

Beste grüße
Daniel


#49

Moin *

Bin #NeuHier. Seit ein paar Tagen betreibe ich einen Node in Olfen, an einem synchronen 50Mbit-Glasfaseranschluss angebunden. Laut Karte bin ich derzeit in meiner Siedlung der einzige Freifunker. Das initiale Setup war problemlos (Danke für die gute Arbeit an dem Image, der Software, der Dokumentation und allem anderen), nun geht es an die Feinheiten. Macht Euch schon mal auf eine Reihe dummer Fragen gefasst…

Mit Freifunk liebäugle ich schon längere Zeit, aber immer waren andere Projekte wichtiger. Kurz vor Weihnachten hat mich dann ein Hacker von FF Emscherland beim C3RE netterweise wohlwollend angeschoben und dann ging es auch ganz schnell.

Ich sehe in Freifunk eine Perspektive, mittel- bis langfristig unabhängige dezentrale Netzwerke zu etablieren, welche in Zeiten von weiter zunehmender Massenüberwachung dringend benötigt werden für eine freie Zivilgesellschaft. Natürlich geht es um die Weltherrschaft, aber auch um den Spaß an der Technik.

Als nächste Schritte würde ich - neben der weiteren technischen Einarbeitung und Optimierung meines Nodes - gerne mal herausfinden, welche weiteren Beteiligungs- und Vernetzungsmöglichkeiten es im lokalen Bereich gibt. Gerne nehme ich auch Hinweise zu RSS, Mailinglisten, Jabber oder der Föderation auf. TNX

Dank an die Community für die bisher geleistete, großartige Arbeit!

Glückauf, zuse


#50

Moin Zuse,

und willkommen im Freifunk-Münsterland-Forum.

Blanker Neid! :nauseated_face: Synchron ist meine Leitung auch, symmetrisch wäre noch super :wink: .

Dann hast du entweder die falsche Firmware installiert oder auf der falschen Karte geschaut. Da der letzte neue Knoten in Olfen schon vor 12 Tagen online gegangen ist, vermute ich ersteres. Ich glaube, da musst du nochmal ran. Die richtige Software gibt es hier.

Gibt keine dummen Fragen. Immer her damit.

Dieses Forum hier funktioniert wie eine Mailingliste. Du kannst über bestimmte Emailadressen Themen erstellen und bekommst Antworten darauf per Email zugesendet, auf die du wieder per Email antworten kannst. Aber im Browser ist die Einstiegshürde für die meisten einfach geringer.

Ansonsten komm einfach mal zu einem unserer Treffen mittwochs abends ab 19:30 Uhr in der Warpzone e. V. hier in Münster vorbei. Das nächste ist am 03.01.2018 und die geplante Tagesordnung findet sich immer hier im Forum. Die Warpzone ist der C3-Ableger hier in Münster, das treffen mittwochs ist aber explizit zum Thema Freifunk, wir dürfen nur freundlicher Weise deren Räume nutzen. Der Verein, der zum Betrieb des Netzes beiträgt, ist der Förderverein freie Infrastruktur e. V.

In Lüdinghausen ist die Lokalcommunity recht überschaubar und wird von @scroom vertreten. In Selm gibt es zwei drei Leute, die vor Ort ein paar Knoten betreiben, dazu gibt es eine Threema-Gruppe.

Und zum Chatten verwenden wir HipChat. Du kannst dir im Wiki einen Account anlegen und dich dann damit im HipChat anmelden.

Viele Grüße
Matthias


#51

Ne, das passt schon. Zeit ist relativ, und dazwischen war Weihnachten. Der Standort ist in einer kleinen Siedlung ca. 1km vom Ortskern. Gemeint war die Siedlung, nicht die Stadt.

Hier noch mal zur Sicherheit:

:~# cat /lib/gluon/release
v2016.2.7+2.7.5

Danke für den freundlichen Empfang und die Informationen. Mittwochs ist OpenChaos imC3RE, aber die Warpzone wollte ich auch immer schon mal kennenlernen. Muss mal schauen, wann da was geht…
TNX


#52

Hallo,

Bin auch #NeuHier ich war schon nen paar mal in der Warpzone vor 2-3 Jahren. Habe meine Freifunk Router außer betrieb setzen müssen, aber seit meinem Umzug sind die wieder Online.

Ich bin selber ein Amateur Informatiker und kenne mich mit einigen Linux-distros und seit 2 Jahren mit FreeBSD so ein wenig mit aus.

Ich möchte ein wenig mithelfen bei Freifunk, aber ich war einfach zu faul zum Hawerkamp zu fahren. Vieleicht ergibt sich ja mal was, aber ich würde den Kontakt über das Internet vorziehen.

Ich Kenne mich außer dem auch recht gut mit Mumble aus und habe Kontakt zu den Entwicklern. Diesbezüglich kann ich auch gerne Fragen beantworten.

Ich bin Jeden Tag auf dem Mumble server von https://www.natenom.com/de/meinmumbleserver/ anzutreffen. Ich bin für gewöhnlich spät abends erreichbar.

MfG Chris2000SP


#53

Hallo Chris,

wir streamen unsere Treffen per Mumble und übertragen das Beamerbild: https://freifunk-muensterland.de/livestreaming-unserer-woechentlichen-treffen-per-mumble/

Normaler Weise wöchentlich, die letzten zwei Wochen waren wir aber am Hawerkamp mit dem Ausbau beschäftigt.

In welcher Richtung möchtest du denn gerne was machen? Wir haben einige kleinere Aufgaben, die seit längerem rumliegen. Z. B. Sonderzeichen in die DNS-Einträge der Knoten implementieren oder die erweiterten Statistiken in der Firmware per Schalter in der Firmware freischalten. Sag einfach, was dich interessiert.

Du schriebst, dass du dich gut mit Mumble auskennst. Ich suche folgende Funktion: Wir streamen die Treffen per Mumble und legen das auf Lautsprecher. Damit ist leider irgendwie jede Echo-Unterdrückung überfordert. Könntest du uns was bauen, dass das Saalmikrofon automatisch stumm geschaltet wird, wenn jemand anderes im Raum spricht? (Ja das könnte leicht missbraucht werden, aber dann würden wir denjenigen aus dem Raum werfen.)

Und: Für unseren Streamingserver suchen wir eine Kommandozeilenversion von Mumble. Ich hatte versuche Bernard ans Laufen zu bringen, ist mir aber nicht gelungen.

Viele Grüße
Matthias


#54

Ich zitiere von einem Entwickler zu Mumble:

Mir fallen folgende Möglichkeiten ein:

  1. Es sollte möglich sein, ein Modul für den Mumble Moderator (MuMo) zu schreiben, das einen bestimmten Benutzer server seitig stumm schaltet, sobald ein beliebiger anderer Benutzer sendet.
  2. Jeder Mumble-Client bekommt vom Server die Information, ob/wer gerade im (verlinkten) Kanal spricht. D. h. jeder Client könnte so umprogrammiert werden, dass er sich selbst stumm stellt, sobald jemand anderes sendet.
  3. Den Server modifizieren, damit er dasselbe macht wie ein Modul für Mumble-Moderator.

1 wäre am wenigsten Aufwand, man müsste jedoch MuMo einmalig aufsetzen.

Zu den anderen aufgaben werde ich vielleicht später drauf zurück kommen.

MfG Chris2000SP

Edit:

Möglichkeit 4: Einfachen Bot schreiben, der jemanden stumm stellt, sobald andere senden.


#55

Hast du Lust dir das mal im Detail anzusehen und zu testen? Wir sind diesen Monat noch ziemlich mit der EUDSGVO beschäftigt.


#56

Ich schau mal was ich tun kann.